Produkte 

Mehr Display geht nicht? Samsung sieht das anders

D.J., Chef der Handy-Sparte von Samsung, bei der Präsentation des Galaxy S10. Oben rechts ist auf dem Bild das sogenannte "Punch Hole" im Display zu erkennen.
D.J., Chef der Handy-Sparte von Samsung, bei der Präsentation des Galaxy S10. Oben rechts ist auf dem Bild das sogenannte "Punch Hole" im Display zu erkennen.
Foto: imago images / Pacific Press Agency
Wer glaubt, die Entwicklungen in Sachen Display hätten spätesten mit dem Samsung Galaxy S10 ihren Höhepunkt erreicht, hat die Rechnung ohne den koreanischen Hersteller gemacht.

Wer früher ein riesiges Display in seinem Smartphone wollte, musste wohl oder übel ein sehr großes Gerätegehäuse in Kauf nehmen. Hässliche schwarze Balken über dem Screen machten die Geräte auch optisch nicht zu Hinguckern. Auch Kunden von Samsung nicht anders.

Apple setzt auf "Notch", Samsung auf "Punch Hole"

Doch spätestens seit Apple vor einigen Jahren den verhassten "Notch" einführte und damit versuchte, noch mehr Display auf der Front der iPhones unterzubringen, versuchen auch andere Hersteller verstärkt ihre Vision eines durchgehenden Smartphone-Bildschirms zu realisieren.

Mit der Vorstellung des Samsung Galaxy S10 gingen die Südkoreaner einen anderen Weg, verzichteten auf den Notch und verpassten ihren Flaggschiff-Modellen ein oder zwei kleine Kameralöcher ("Punch Holes") auf der Vorderseite.

Komplett "randlose" Smartphones nicht vor 2021?

Komplett randlos wurden die Telefone aber auch durch diesen technischen Kniff nicht. Und so gilt es, weitere Hürden auf dem Weg hin zum "Nur-Bildschirm-Smartphone" zu überwinden. Die verschiedenen Sensoren und Kameras, die üblicherweise in der Front moderner Geräte verbaut sind, müssten ihren Weg hinter das Display finden, um das von Herstellern gewünschte Nutzererlebnis nicht zu stören.

Video: Review Samsung Galaxy S10

Dem Samsung-Mitarbeiter Yang Byung-duk zufolge sei es nur noch eine Frage der Zeit, bis die Technik so weit sei, um einen ununterbrochenen Bildschirm realisieren zu können. Ab 2021 sei es Byung-duk nach realistisch, solche Telefone zu erwarten, wie curved berichtet.

Was macht Apple?

Es bleibt abzuwarten, wie andere Hersteller vorgehen werden. Wird Apple etwa bei den diesjährigen iPhones weiterhin auf den eigentümlichen Notch setzen oder halten die Entwickler rund um Tim Cook eine ganz andere Technik vor uns geheim?

Nicht immer sind alle neue Entwicklungen in Sachen Display von Vorteil für dich. Hast du etwa ein Samsung Galaxy S10, könnte die Reparatur eines defekten Displays sehr schwierig werden. Bist du eher ein Fan von Samsungs Note-Reihe, solltest du einen Blick auf die ersten Gerüchte zum kommenden Note 10. werfen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen