Produkte 

Apple heuert Tesla-Mitarbeiter an – Kommt bald das "Apple Car"?

Mit "CarPlay" ist Apple bereits in zahlreichen Autos vertreten (Symbolfoto). Nun verdichten sich wieder die Hinweise, dass Apple an einem eigenen Auto, dem Apple Car, arbeitet.
Mit "CarPlay" ist Apple bereits in zahlreichen Autos vertreten (Symbolfoto). Nun verdichten sich wieder die Hinweise, dass Apple an einem eigenen Auto, dem Apple Car, arbeitet.
Foto: FABRICE COFFRINI/AFP/Getty Images
Was denn nun? Nachdem die Gerüchteküche ein eigenes Fahrzeug von Apple bereits abgeschrieben hatte, verdichten sich nun die Anzeichen dafür, dass Apple doch noch ein "iCar" auf den Markt bringen könnte.

Die innovative Ladematte, genannten AirPower, die Apple vollmundig im September 2017 ankündigte, hat es nie bis zu den Kunden geschafft. In der vergangenen Woche erst machte der Hersteller schließlich offiziell, was viele wohl schon ahnten: AirPower wird es nicht geben. Dieser Rückschlag wird Apple aber natürlich nicht davon abhalten, weiter an neuen Produkten zu arbeiten. Zum Beispiel ist das Apple Car iCar noch nicht ganz aus dem Spiel.

Apple Car: Totgesagte leben länger

So tauchen nun wieder Gerüchte auf, die eigentlich schon als überholt galten. Denn angeblich soll der Apple an einem eigenen Auto namens iCar arbeiten. In der Vergangenheit wurde immer wieder von diesem Projekt mit dem Codenamen Titan berichtet. Als jedoch bekannt wurde, dass Apple sich von 190 Mitarbeitern trennt, die mutmaßlich an eben jenem Projekt gearbeitet haben, galt die Idee von einem "Apple Car" als gestorben.

Apple wirbt Tesla-Ingenieure ab

Aktuelle Berichte zeichnen ein anderes Bild. Dem iPhone-Konzern scheint es gelungen zu sein, einen hochrangigen Tesla-Mitarbeiter abzuwerben. Michael Schwekutsch war bei Tesla als "VP of Engineering" tätig und in dieser Position unter anderem verantwortlich für die Antriebsstränge der Wagen von Elon Musks Unternehmen.

Schwekutsch befindet sich einem Bericht von Electrek nach in guter Gesellschaft, stößt er doch angeblich zu einem Team, das überwiegend aus ehemaligen Tesla-Mitarbeitern bestehen soll. An was genau Schwekutsch und Kollegen aktuell arbeiten und ob es sich dabei tatsächlich um das "Apple Car" handelt, ist nicht bekannt.

Klar ist jedoch, dass Personalentscheidungen wie diese auch in Zukunft dazu beitragen werden, die Gerüchte um ein mögliches Elektroauto von Apple am Leben zu erhalten.

Apple Card, Apple Streaming – was es sonst noch neues gibt

Handelt es sich bei dem "Apple Car" bis jetzt nur um Gerüchte, wurden einige andere neue Produkte und Services in der vergangenen Woche von Apple offiziell gemacht. Neben einer Apple Kreditkarte und einem Apple Streamingservice, stellte Tim Cook auch noch einen neuen Gamingdienst namens "Apple Arcade" vor.

Apples Netflix-Konkurrent bleibt auch nach der Präsentation mysteriös
Apples Netflix-Konkurrent bleibt auch nach der Präsentation mysteriös

Und auch die Gerüchteküche rund um das im September erscheinende iPhone läuft sich schon warm. Aktuelle Patentanträge lassen darauf schließen, dass Apple sich beim iPhone 11 auf Unterwasserfotografie fokussieren könnte.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen