Produkte 

Aus 2 mach 1: So sparst du mit Dual SIM-Handys Kosten und Aufwand

Dual SIM-Handys könnten dir dein Leben um einiges leichter machen.
Dual SIM-Handys könnten dir dein Leben um einiges leichter machen.
Foto: imago/Westend61
Brauchst du im Beruf und im Alltag jeweils ein Smartphone, solltest du über ein Dual SIM-Handy nachdenken. Es kann sich lohnen, wenn auch etwas weniger für WhatsApp-Fans.

Zahlreiche der neuen Smartphone-Modelle verschiedenster Hersteller gibt es mit einer bestimmten Ausstattung, die dir das Leben erleichtern soll: ein Fach für zwei SIM-Karten. Solche Dual SIM-Handys erlauben dir also zwei Telefonnummern auf einmal. Das reduziert nicht nur die Anzahl deiner Endgeräte, sondern unter Umständen auch deine Ausgaben.

Dual SIM-Handy: Sinnvoll oder nicht?

Die Frage ist, ob diese Funktion tatsächlich nützlich ist oder nicht. Im Privatleben brauchst du vielleicht kein Dual SIM-Handy, außer du willst gewisse Dinge strikt voneinander trennen.

Kommt das Berufsleben wiederum dazu, würde sich ein solches Smartphone anbieten, um Arbeits- und Privatanschluss bequem in einem Gerät zu vereinen.

Wie funktionert Dual SIM?

Da ein Dual SIM-Handy entgegen zum langjährigen Standard nicht mehr nur einen, sondern zwei Platzhalter für SIM-Karten besitzt, ergeben sich daraus auch verschiedene Vor- und Nachteile. Beispielsweise lassen sich beide SIM-Karten in den meisten Fällen nicht gleichzeitig nutzen.

Vorteile eines Dual SIM-Handys:

  • Du hast zwei Telefonnumern auf einem Handy.
  • Du kannst zwei verschiedene Tarife nutzen, beispielsweise einen, der günstige Telefonie anbietet und einen, der preiswertes Datenvolumen offeriert.

Generell erlaubt dir die Dual SIM-Funktion, Anrufe, Text-Nachrichten, E-Mails, Termine et cetera getrennt zu nutzen. Dennoch benötigst du dafür nur ein Handy, ein Ladekabel und eine Kontaktdatenbank.

Tipp: Für Reisen ins Ausland bietet sich der zweite Slot an, um eine lokale SIM-Karte zu kaufen und zum üblichen Ortstarif zu kommunizieren. Hier kannst du vor allem gutes Geld sparen, wenn du in Ländern außerhalb der EU unterwegs bist, in denen astronomische Roaminggebühren anfallen. Darüber hinaus bist auch weiterhin unter deiner normalen Nummer erreichbar.

Ausgerechnet deshalb solltest du deine Handynummer dringend für dich behalten

Hast du schon einmal darüber nachgedacht, dass dich deine mobile Nummer absolut angreifbar macht? Es gibt tatsächlich sehr gute Gründe dafür, sie nicht zu häufig weiterzugeben.
Ausgerechnet deshalb solltest du deine Handynummer dringend für dich behalten

Nachteile eines Dual SIM-Handys:

  • Dein Handy könnte mehr Energie verbrauchen.
  • Deine Internetgeschwindigkeit pro SIM-Slot ist bei Dual SIM womöglich geringer.

Kann auf Dual SIM-Handys WhatsApp nutzen?

Ein besonderer Nachteil mag für Viele der Folgende sein: Dual SIM und WhatsApp sind nicht gut kombinierbar, denn du kannst die App nur einmal pro Handy installieren. Zwar hast du zwei Telefonnummern und damit zwei WhatsAPp-Konten. Dual SIM-Handys erlauben dir trotzdem nur die Nutzung von einem der beiden Accounts.

Welche Dual SIM-Smartphones gibt es?

Von den namhaften Herstellern darfst du in der Regel auch mindestens ein Handy-Modell mit Dual SIM erwarten. Samsung beispielsweise bietet die Option für diese Galaxy-Smartphones an:

  • Galaxy S9 und S9 Plus
  • Galaxy Note 8
  • Galaxy S8 Plus
  • Galaxy J3, J5 und J7
  • Galaxy A6 und A6 Plus

Huawei hat dafür unter anderem diese Dual SIM-Handys im Angebot:

  • P smart
  • P8
  • P10 lite
  • P20 lite
  • Mate 10 lite
  • Y6 2018

Und selbst Apple ist mit dem iPhone nachgezogen, wenn auch anders als erwartet. Die aktuelle Modelle besitzen nämlich durchaus eine Dual SIM-Funktion, allerdings nur in Verbindung mit einer fest installierten eSIM. Das bedeutet für dich, dass du lediglich mit einer zusätzlichen Nano-SIM nachrüsten kannst.

Apples Dual-SIM-Handys:

  • iPhone Xs
  • iPhone Xs Max
  • iPhone Xr

Dual SIM für aktivieren: So geht es

Hast du ein Dual SIM-Handy, willst du die Funktion sicherlich auch nutzen. Dazu musst du nicht viel tun.

Android-Smartphones konfigurieren

Um dein Dual SIM-Handy einzurichten und die zwei Karten nutzen zu können, gehst du am besten folgendermaßen vor.

  • #1 SIM-Karten benennen: Willst du nicht dauerhaft mit "SIM 1" und "SIM 2" arbeiten, vergib einfach Namen. In den Einstellungen kannst du deinen SIM-Karten nicht nur eine eindeutig Bezeichnung, wie "privat" und "Beruf" verpassen, sondern auch eine eigene Farbe.
  • #2 SIM-Karten einschalten: Ebenfalls in den Einstellungen findet ihr rechts neben jeder der beiden SIM-Kartenanzeigen einen Regler. Ist dieser grau, tipp drauf, um die jeweilige SIM-Karte zu aktivieren.
  • #3 Leg eine SIM für Datenverkehr fest: Dein Dual SIM-Handy lässt nur über eine der beiden eingelegten Karten mobile Daten zu. Du musst also festlegen, welche SIM-Karte du dafür nutzen möchtest.
  • #4 Eine andere SIM für Telefonie/SMS: Du kannst zwar über beide Karten telefonieren und Nachrichten versenden, willst du aber nicht jedesmal gefragt werden, welche es sein soll, leg es einfach in den Einstellungen fest. Es empfiehlt sich zum Beispiel jene Karte, der nicht schon der Datenverkehr zugewiesen ist.

iPhone konfigurieren

Ist dein Dual SIM-Handy ein iPhone, musst du etwas anders vorgehen. Das liegt in erster Linie an der eSIM. Was du nämlich benötigst ist mindestens iOS 12.1 sowie einen Mobilfunkanbieter, der eSIM unterstützt. Von diesem müssen auch beide Tarife stammen.

  • #1 eSIM einrichten: Um die Dual SIM-Funktion nutzen zu können, musst du zunächst die eSIM freischalten. Das geschieht per QR-Code oder App deines Providers.
  • #2 Vergib Etikette für deine Tarife: Ähnlich wie bei Android-Geräten kannst du auch beim iPhone feste Bezeichnungen festlegen. Hier benennst du allerdings die Tarife, nicht die SIM-Karten.
  • #3 Leg fest, welcher Tarif was macht: Wähl aus, welcher deiner Tarife zur Standardleitung werden soll. Mit wird für Anrufe und Nachrichten mit Personen genutzt, die nicht in deinem Adressbuch stehen. Deinen Kontakten kannst du eine deiner beiden Telefonnummern einzeln zuweisen beziehungsweise merkt sich dein iPhone, welchen Kontakt zu zuletzt mit welcher Nummer kontaktiert hast.

Fazit: Zwei in einem Handy kann praktisch sein

Ja, es gibt Nachteile, die ein Dual SIM-Handy mit sich bringt. Es gibt aber auch einige Vorteile. Zum Beispiel sparst du dir ein zweites Smartphone und auch gutes Geld, wenn du im Ausland mit einer lokalen SIM-Karte telefonierst. Dazu kommt, dass die meisten bekannten Hersteller inzwischen Dual SIM-Handys anbieten, du musst also nicht einmal auf deine Lieblingsmarke verzichten.

Bist du auf der Suche nach einem geeigneten Gerät, pass zumindest auf bei diesen 7 Handys, sie gehen am häufigsten kaputt.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de