Produkte 

Apples Airpods bekommen wieder Konkurrenz – diesmal von Motorola

Fr, 11.01.2019, 15.56 Uhr

So gefährlich ist Bluetooth-Strahlung

Beschreibung anzeigen
Apples Airpods stechen durch ihre kabellose Optik unter den Kopfhörern besonders hervor. Bald soll es vorbei sein mit diesem Alleinstellungsmerkmal.

Denkt man an Apple-Produkte, so fällt dem Verbraucher sofort das modische Design der Geräte und des Zubehörs auf. Da sind auch die Airpods keine Ausnahme. Die modernen Kopfhörer sind vor allem durch ihre kabellose Nutzung ein besonderer Hingucker. Doch nun soll Apple bald nicht mehr alleine mit diesem Design dastehen: Die Airpods erhalten Konkurrenz durch Motorolas Verve Buds 500.

Besonderheiten des Airpod-Konkurrenten

Motorola macht Apple Konkurrenz und bringt ebenfalls ein paar True-Wireless-Kopfhörer auf den Markt: die Verve Buds 500. Sie sehen den Airpods von Apple sehr ähnlich. Rund 100 Euro sollen die Konkurrenz-Kopfhörer kosten. Für den Preis erhält der Verbraucher Silikonaufsätze in den Größen XS bis L, damit sich die Verve Buds 500 auch dem eigenen Ohr anpassen.

Im Vergleich zu den Airpods sollen die Verve Buds sowohl für iPhones und Android-Geräte kompatibel sein. Sie unterstützen die Siri, Alexa und Googles Assitant.

Die Verve Buds spielen außerdem weiterhin Musik ab, wenn ein Stöpsel aus dem Ohr genommen wird. Zudem lassen sie sich auch als Mono-Kopfhörer einrichten, so lässt sich der Ton nur auf einem der Hörer abspielen. Die einzelnen Stöpsel lassen sich unabhängig voneinander bedienen. Die Mono-Funktion hebt sich dadurch auf, wenn das True-Wireless-Modell wieder mit dem Smartphone verbunden wird.

Airpods punkten mit hoher Spielzeit

Mit der Multifunktionstaste können auch Anrufe entgegen genommen werden, aber auch ein Musiktitel übersprungen bzw. wiederholt werden. Die Mikrofone in den Kopfhörern helfen dabei Hintergrundgeräusche herauszufiltern, so ist das Telefonieren sehr angenehm. Die Spielzeit der Verve Buds beträgt allerdings nur 9 Stunden, im Vergleich zu den Airpods recht schwach, die eine Spielzeit von 24 Stunden versprechen.

Nicht die einzige Airpod-Konkurrenz

Auch Amazon arbeitet an einem Konkurrenz-Produkt für die Apple Airpods. In der zweiten Jahreshälfte sollen In Ear Headphones auf den Markt kommen, die Sprachassistentin Alexa integriert haben. Wenn man bedenkt, dass Austausch und Reparatur der Airpods recht kostspielig sind, könnten Alternativen von Amazon, Motorola & Co. bald mehr Anklang finden.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen