Produkte 

Samsungs neuer Fernseher – ist ein Hochkant-TV

Ungewöhnlich smart: Samsungs Fernseher im Hochformat namens "Sero" ist eine innovative Ergänzung zum TV-Lineup des Herstellers.
Ungewöhnlich smart: Samsungs Fernseher im Hochformat namens "Sero" ist eine innovative Ergänzung zum TV-Lineup des Herstellers.
Foto: Samsung
Samsungs neuester Fernseher ist auch hochkant nutzbar. Du denkst, das ist Schwachsinn? Überleg mal, wie du im Netz unterwegs bist.

Es gibt Produkte, da denkt man sich: Ist das wirklich deren Ernst? So ein Fall ist Samsungs senkrechter Fernseher namens "The Sero". Designt wurde er für die Millenial-Generation, die angeblich genau das will. Der Hersteller könnte damit Recht behalten.

Samsungs neuer, senkrechter Fernseher: Das sind die Vorteile

"Vertical TV" ist das, was Samsung uns als neuen Trend verkaufen will. Die Millenials, also die Generation, die zwischen den frühen 1980ern und den späten 1990er Jahren geboren wurde, ist die Hauptzielgruppe des senkrechten Fernsehers. Kurios und überflüssig, könnte man denken. Dabei handelt es aber um ein äußerst smartes Konzept.

Das TV-Gerät kann nämlich mehr als senkrecht stehen. Er ist drehbar zwischen horizontaler und vertikaler Ausrichtung – und soll sich deshalb ganz den Inhalten anpassen, die auf ihm konsumiert werden. Samsung passt sich damit einem Trend an, der erst in den Anfängen steht und bei vielen, zumindest Fernsehgeräteherstellern noch keine Rolle spielt.

Vertikal ist entscheidend

Es geht darum, dass das mobile Internet unsere Mediennutzung drastisch verändert. So prognostizierte die Agentur Zenith bereits, dass 2020 rund 28 Prozent des Medienkonsums auf mobilen Endgeräten stattfinden wird, am Ende auf Kosten anderer Medien, wie auch des Fernsehens. 2011 waren es gerade einmal fünf Prozent. Zudem sind die meisten mobilen Inhalte in Internet vertikal ausgerichtet, man denke nur an Instagram.

Davon will Samsung profitieren. Das tut er bereits als Smartphone-Hersteller und vielleicht bald noch mehr als TV-Hersteller mit senkrechtem Gerät im Angebot. So kann der südkoreanische Hersteller ein- und dieselbe Zielgruppe auf Smartphone und Tablet gleichzeitig versorgen. Der vertikale Fernseher "Sero" soll junge Menschen dazu ermutigen, mehr von ihrem Smartphone auf das TV-Gerät zu übertragen. Die Ausstattung hilft dabei:

  • 4.1-Kanal-Lautsprecher mit 60 W
  • ein Audiovisualisierungsprogramm
  • Steuerung über Samsungs digitalen Sprachassistenten Bixby

Multimedia-Station und Möbelstück in einem

Damit soll der senkrechte Samsung-Fernseher mehr sein als ein konventioneller Smart TV mit Smartphone-Vergrößerungsfunktion. Er soll als Musikstreaming-Station, übergroßer digitaler Bilderrahmen (wie beim "The Frame") sowie als stylisches Möbelstück fungieren.

In Südkorea wird der "Sero" für umgerechnet 1.460 Euro bereits Ende Mai in den Handel kommen. Ob der senkrechte Fernseher auch in den Rest der Welt geliefert wird, ist unklar. Das Produkt ergänzt das TV-Lineup des Herstellers. Zu den Reihen "Serif" und "Frame" kommt nun der erste Fernseher hinzu, der im Quer- und im Hochformat nutzbar ist.

Der südkoreanische Hersteller überrascht immer wieder mit kuriosen, aber innovativen Konzepten, wie bei dieser Samsung-Fernseh-Technologie. Derweil ist Sonys neuer Fernseher teurer als ein Tesla und Huawis erster TV wird "sozial".

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen