Produkte 

Diese praktischen Features wird iOS 13 bringen

Das Betriebssystem iOS 13 bringt einige neue Features mit sich.
Das Betriebssystem iOS 13 bringt einige neue Features mit sich.
Foto: imago images/Westend61
Apple hält für sein neues Betriebssystem iOS 13 einige neue Features und Überarbeitungen bereit. Darauf können sich iPhone- und iPad-User freuen.

Einige der wichtigsten Neuerungen, die mit dem Betriebsystem iOS 13 ihren Weg auf die neuen Apple-Geräte finden werden, sind jetzt schon bekannt. Nur einen Tag bevor bei Googles Entwicklerkonferenz I/O die kommenden Android-Neuheiten präsentiert, sickern die ersten Neuerungen und Funktionen von iOS 13 durch.

Das sind die neuen Funktionen von iOS 13

Das kommende iOS 13 wird einige Neuerungen an der Benutzeroberfläche bringen, inklusive neu gestaltete Widgets. Auch ein systemweiter Dark Mode soll mit iOS 13 auf die iPhones kommen und sich durch dunkle Hintergründe bemerkbar machen. Insgesamt soll das neue System schneller als der Vorgänger sein.

Stiftung Warentest bestätigt: In diesem Punkt sind iPhones deinem Android-Handy klar überlegen


Die Standardtastatur könnte mit dem Update auch Swipen unterstützen. Die Texteingabe per Swipe-Gesten war zwar auf Drittanbieter-Tastaturen möglich, nicht aber auf der Standardtastatur, wie Bloomberg berichtet.

Das iPad als Zweitbildschirm für Mac

Die Health-App soll eine Reihe neuer Funktionen und teilweise ein neues Design erhalten. Unter anderem werde die Gesundheits-App einen neuen Menstruations-Tracker bekommen.

Für iPads hält iOS 13 ebenso neue Funktionen parat. So soll es künftig möglich sein, sein iPad als Zweitbildschirm für einen Mac-Computer zu verwenden. Auch die Stifteingabe über das iPad soll dabei unterstützt werden.

Die Reminder-App wird laut dem Bericht umfassend überarbeitet. Das zeige sich in neuen Kategorien und einer neuen Landing-Page.

Das ist der eine unbestreitbare Vorteil, den das iPhone gegenüber Android hat


Neue Kindersicherung und sicheres Zuhause

Das Screen-Time-Feature werde neue Funktionen für die Kindersicherung erhalten. So sollen Eltern künftig einzelne Kontakte blockieren können und die Kinder daran hindern, mit diesen Kontakten zu kommunizieren.

Die Home-App wird in Hinblick auf die Zusammenarbeit mit Überwachungskameras verbessert. Es soll die Möglichkeit geben, gespeicherte Aufnahmen anzeigen zu lassen. Die Homepods sollen zudem auf die Stimmen verschiedener Personen reagieren können. Auch auf Hörgeräte soll iOS 13 besser reagieren können.

Noch mehr neue Features für iOS 13

Auch der Ruhemodus wird erweitert. iOS 13 soll hier die Schlafenszeit der Uhren-App kombinieren. Auf diese Weise werden Schlafgewohnheiten getrackt. Wird der Schlafmodus gestartet, aktiviert man automatisch auch die Nicht-stören-Funktion. Diese verdunkelt den Sperrbildschirm und Benachrichtigungen werden stummgeschaltet.

Auch für die Apple Book App, iMessage, Maps, Mail-App, Find my Friends, Find my iPhone, den Safari-Browser und noch andere mehr sollen durch das UpDate auf iOS 13 neue Funktionen und zum Teil neue Design-Elemente erhalten.

Gerüchte rund um das Betriebssystem iOS 13 gingen schon im Vorfeld rum. Einige davon haben sich nun erneut bestätigt. Ein neues Patent soll Apple die Smartphone-Innovation bieten. Dabei geht es um eine neue Display-Technologie. Außerdem plant Apple iOS und macOS einander anzunähern, damit die Geräte ein einheitliches Betriebssystem verwenden.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen