Produkte 

Bye, Bye Airpods: Diese 7 Alternativen überzeugen mit Preis und Leistung

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Mi, 08.05.2019, 16.53 Uhr

Videos rund um Apple

Beschreibung anzeigen
In Sachen Wireless-Bluetooth-Kopfhörer musst du nicht unbedingt zu Apples AirPods greifen. Diese 7 Alternativen überzeugen in Qualität, Komfort und Preis.

Der Erfolg von in Ear-Bluetooth-Kopfhörern scheint sich nicht abzuschwächen. Kein Wunder: Sie ahben dem lästigen Kabelsalat ein Ende gesetzt und sind deutlich komfortabler als die Vorgänger mit Klinkenanschluss. Doch auch wenn Apple den Trend ins Rollen gebracht hat, müssen es nicht immer die teuren Airpods sein. Im Gegenteil, viele Airpods-Alternativen schlagen das Apple Produkt nicht nur beim Hörerlebnis.

7 AirPods-Alternativen, die mit Apple mithalten

Die AirPods von Apple bieten zwar einige Funktionen, dafür sind sie aber auch ziemlich teuer. Wer auf das Design von Apple verzichten kann und stattdessen vorrangig für technische Qualität zahlen möchte, kann statt teurer AirPods alternativ In-Ear-Kopfhörer-Modelle wählen. Das sind die besten Airpods-Alternativen.

#1 Wincase

Wer sich von dem Hype um Apples Airpods-Design hat anstecken lassen, dafür jedoch nicht so tief in die Tasche greifen möchte, könnte sich für die Bluetooth-Earbuds von Wincase interessieren. Die Kopfhörer orientieren sich an der charakteristischen Form und Farbe von Apples Flagschiff. Auch hier fungiert das Case als mobile Ladestation für die Geräte, die, einmal voll aufgeladen, bis zu dreieinhalb Stunden Musik abspielen.

Anzeige: Die Wincase-Kopfhörer bei Amazon.

#2 Für Sportler: Airpods-Alternative von Acokki

Auch die Bluetooth-Earbuds von Acokki sind eine günstige Airpods-Alternative, die Apples Design in Nichts nachsteht. Die kabellosen Kopfhörer sind in schwarz und weiß erhältlich und eignen sich besonders gut für Sportler, da ihnen Regen und Schweiß nichts ausmacht. Käufer loben unter anderem den angenehmen Tragekomfort: Auch nach mehrstündiger Nutzung sollen sie Kopfhörer von Acokki keinerlei Schmerzen bereiten.

Anzeige: Die Acokki-Kopfhörer bei Amazon.

#3 Samsung Galaxy Buds

Nachdem sich Apple einen jahrelangen Vorsprung erlaubt hat, reagiert nun auch Samsung auf die beliebten Kopfhörer des Supergegners. Der Hersteller der Samsung Galaxy Buds garantiert laut eigenen Angaben ein sattes Sounderlebnis.

Das Akkuversprechen klingt mit einer Laufzeit von sechs Stunden überzeugend. Außerdem lassen sich die Galaxy Buds mithilfe der Power-Share-Funktion an einem kompatiblen Galaxy-Gerät aufladen. Ein Nachteil ist jedoch, dass diese AirPods-Alternative mit einem Preis von rund 150 Euro ebenfalls ziemlich teuer ist.

Die Samsung Galaxy Buds punkten in Tests durch:

  • Lange Akkulaufzeit: 6 Stunden langes Musikerlebnis
  • Hohe Soundqualität
  • Kabelloses Aufladen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Kompatibilität mit Android- und Apple-Produkten

Anzeige: Hier kannst du die Galaxy Buds bei Amazon kaufen.

#4 Powerbeats Pro (Beats by Dre)

Die neuen In-Ear-Kopfhörer sind ab dem 10. Mai erhältlich und versprechen neben ebenfalls hoher Soundqualität eine optimierte Passgenauigkeit. Die Powerbeats Pro sind für sportliche Aktivitäten kreiert worden und sollen durch ihre anpassbaren Ohrbügel sicheren Halt und Stabilität bieten.

Außerdem sollen die Bluetooth-Kophörer vor Feuchtigkeit geschützt und neun Stunden lang für die Musikwiedergabe einsetzbar sein. Die Leistung hat allerdings ihren Preis: Die Beats-In-Ears kosten rund 250 Euro und sind damit sogar teurer als das Apple-Produkt. Dennoch sind sie in Sachen Qualität eine empfehlenswerte AirPods-Alternative.

Das macht die Powerbeats Pros besonders:

  • Überdurchschnittlich gute Akkulaufzeit
  • Ergonomisches Design
  • Perfekt für sportliche Aktivitäten
  • Kompatibilität mit Android- und Apple-Produkten

Anzeige: Hol dir deine Powerbeats Pro bei Amazon.

#5 Jabra Elite 65t

Die Jabra Elite 65t wurden auf der CES 2018 offiziell vorgestellt. Im futurezone-Test punkten sie mit optimalem Tragekomfort und sehen noch dazu einfach cool aus. Positiv fällt auch das kleine Ladecase auf, dass einen im Alltag nicht behindert. Auch die Akkulaufzeit passt.

Zwei Nachteile haben sie allerdings: Der Sound ist nicht so gut wie bei der Konkurrenz. Und mit rund 170 Euro sind sie nicht gerade preiswert. Dennoch: So bombenfest sitzen andere Bluetooth-Kopfhörer nicht. Alles in allem eine sehr gute AirPods-Alternative.

Dadurch überzeugen die Jabra Elite 65t:

  • Gute Akkulaufzeit
  • Cooles Design
  • Schnelles Pairing
  • Guter Tragekomfort

Anzeige: Hier kannst du die Jabra-Kopfhörer bei Amazon bestellen.

#6 JBL Free X

Eine preiswerte und dennoch qualitative Alternative sind die JBL Free X Kopfhörer, die in ihrer etwas günstigeren Preisklasse definitiv mit der Konkurrenz mithalten können sollen.

Video: Samsung Galaxy Buds vs. JBL Free X | Welche klingen besser? | Kurzcheck | 2019

Laut Hersteller unterstützen sie ein breites Einsatzspektrum und punkten mit gutem Tragekomfort. Außerdem sollen sie durch druckvolle Bässe im Sound überzeugen. Dazu kommt, dass sie wasser- und schweißabweisend sein und auch beim Sport im Ohr bleiben sollen. Und: Sie kosten nur circa 100 Euro.

Die JBL Free X überzeugen durch:

  • Ihren Preis
  • Einen bequemen Tragekomfort
  • Ihre wasserabweisende Funktion
  • Kompatibilität mit Android- und Apple-Produkten

Anzeige: Die JBL Free X gibt es hier.

#7 Tao Tronics

Zum absoluten Schnäppchenpreis von nur 40 Euro bekommst du die True Wireless-Kopfhörer Tao Tronics. Sie lassen sich mit iPhones, iPads und MacBooks verbinden.

Dadurch überzeugen die Tao Tronics:

  • Weiterer Akku in der Ladeschale: insgesamt 40 Stunden einsetzbar
  • 6 mm Lautsprecher, die Geräuschisolierung bieten
  • Steuerung der Wiedergabe- und Anruffunktionen über die Oberfläche der Kopfhörer
  • Bluetooth-Reichweite von ca. 11 Metern

Anzeige: Hol dir hier deine Tao Tronics.

Fazit: Es muss nicht immer Apple sein

Unsere drei AirPods-Alternativen zeigen, dass du nicht immer zum Apple-Produkt greifen musst – denn der Preis der AirPods hat es in sich und auch die Reparatur der Apple-Kopfhörer ist verdammt teuer. Je nach Endgerät und Erwartungen an das Produkt, ist eine der genannten Optionen vielleicht die bessere Wahl für dich. Andere Bluetooth-Kopfhörer punkten zum Beispiel durch bessere Handhabung beim Sport oder innovative Extras.

Die Samsung Galaxy Buds sollen laut dem US-amerikanischen Stiftung Warentest-Pendant sogar besser sein als Apples AirPods.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen