Produkte 

Alexa Guard: So bewacht dich Amazon vor Einbrechern

Amazons Echo-Lautsprecher werden mit Alexa Guard zum Einbruchschutz umgerüstet.
Amazons Echo-Lautsprecher werden mit Alexa Guard zum Einbruchschutz umgerüstet.
Foto: AP/Mike Stewart
Mit einer neuen Funktion für Alexa und den Echo-Lautsprecher soll die digitale Assistentin in Zukunft auf verdächtige Geräusche achten, wenn du nicht zu Hause bist.

Das neue Feature "Alexa Guard" von Amazon soll dafür sorgen, dass dein Echo-Lautsprecher in deiner Wohnung genau hinhört, wenn du unterwegs bist.

Alexa Guard: Das kann die Amazon-Funktion

Nimmt Alexa verdächtige Geräusche war, wie etwa einen Feueralarm oder zerbrechendes Glas, nachdem du sie in den Guard-Modus versetzt hast, soll sie eine Benachrichtigung an dich schicken.

Eine weitere Funktion soll dafür sorgen, dass deine smarten Lampen durch Amazons Alexa regelmäßig aus- und angeschaltet werden, so dass es aussieht als wäre jemand zu Hause.

In den USA bereits verfügbar

Bekannt gemacht wurde Alexa Guard erstmals im September 2018. Für amerikanische Echo-Nutzer ist das Feature nach seinem Ausrollen im Dezember bereits abrufbar.

Laut den Beobachtungen eines CNET-Redakteurs soll Alexa Guard gut funktionieren. Zu Testzwecken spielte er ein YouTube-Video mit dem Sound von zerbrechendem Glas ab. Amazons Echo schickte ihm daraufhin einen Alarm auf sein Handy, dass etwas in der Nähe nach zerbrochenem Glas geklungen hätte.

Amazon bemerkt dennoch, dass Alexa Guard nicht als Ersatz herkömmlicher Sicherheitssysteme wie Alarmanlagen gedacht sei. Der Lautsprecher könne in Verdachtsfällen auch nicht den Notruf wählen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen