Produkte 

Das ist der gefährlichste Laptop aller Zeiten – und du hättest ihn haben können

Keine Sorge, dein Notebook ist nicht damit gemeint. Der gefährlichste Laptop der Welt kostete seinen Bieter schon einiges mehr. (Symbolbild)
Keine Sorge, dein Notebook ist nicht damit gemeint. Der gefährlichste Laptop der Welt kostete seinen Bieter schon einiges mehr. (Symbolbild)
Foto: iStock/AntonioGuillem
Jetzt mal ehrlich: Niemand will Computerviren – oder doch? Für den gefährlichsten Laptop aller Zeiten hat jemand unglaubliche 1,3 Millionen Dollar bezahlt. Das steckt dahinter.

"The Persistence of Chaos" nennt sich der gefährlichste Laptop der Welt, der von den sechs krassesten Viren aller Zeiten befallen ist. Wer sollte genau dieses Ding überhaupt wollen? Du wirst erstaunt sein: Es sind viele. Im Rahmen seiner Versteigerung hat jemand zugeschlagen, der 1,345 Millionen Dollar dafür bezahlt hat. Klingt verrückt, ist aber so. Wir erklären dir, wer das Notebook erschaffen hat und was er damit bezweckt.

Auktion: Gefährlichster Laptop der Welt geht für krasse Summe weg

Wer sich anschaut, was der gefährlichste Laptop der Welt in sich trägt, kriegt es beinahe mit der Angst zu tun: Sein Schöpfer hat die sechs gefährlichsten Viren aller Zeiten darauf installiert. Was für ein Wahnsinn, magst du denken. Für diesen Wahnsinn wurden bei einer Auktion allerdings unglaubliche Summen geboten. Der unbekannte Höchstbietende erhielt natürlich den Zuschlag. Er zahlte 1.345.000 Dollar, um das Notebook zu besitzen.

Die Botschaft hinter dem Gefahren-Laptop

Es steckt sogar eine ernsthafte Botschaft dahinter. Der Performance-Künstler Guo O Dong hat den Computer mit Namen "The Persistance of Chaos" erschaffen. Geholfen hat ihm dabei das Cybersecurity-Unternehmen Deep Instinct. Zusammen wollen sie auf die Gefahren der extremen Online-Kultur aufmerksam machen und darauf hinweisen, dass Unternehmen sich besser vor Malware schützen müssen.

Auf der gleichnamigen Website bot Guo seine bösartige Schöpfung zur Versteigerung an. In einem Livestream lief der Countdown bis zum Auktionsende mit. Nun steht dort in der rechten Ecke der Hinweis: "Sold" (Deutsch: "Verkauft").

Das kriegt der Besitzer des gefährlichsten Laptops der Welt

Der Höchstbietende mag unbekannt sein, fest steht, was er nun bekommen hat. Der gefährlichste Laptop der Welt ist ein Samsung NC10-14GB Netbook aus dem Jahre 2008, auf dem Windows XP läuft.

Es enthält diese 6 bösen Programme:

  1. ILOVEYOU, ein Virus, der sich am 4. Mai 2000 rasend schnell über E-Mails auf einer halben Million Computer ausbreitete. Schaden: 5,5 Milliarden Dollar.
  2. SoBig und
  3. MyDoom, die zwei meistverbreiteten Würmer, die seit 2003 und 2004 unterwegs sind.
  4. BlackEnergy, eine seit 2007 auf dem Schwarzmarkt erhältliche Crimeware, die ursprünglich Bot-Netze für DDos-Attacken aufbauen sollte. Sie ist jedoch ein solch nützliches Tool für Kriminelle, dass sie 2015 einen Stromausfall in der Ukraine auslöste.
  5. DarkTequila, eine Malware, die seit 2013 Daten von Banken und anderen Firmen stiehlt.
  6. WannaCry, eine Ransomware, die 2017 schlagartig 230.000 Computer infizierte, darunter auch jene großer Firmen wie FedEx oder der Deutschen Bahn.

Im Umfang der Lieferung sollen Guo O Dong zufolge auch das Netzteil für den Laptop sowie ein Neustart-Skript enthalten sein. Hast du vielleicht 1,5 Millionen US-Dollar herumliegen, weißt du jetzt, worauf du bieten kannst.

Apropos Sicherheit von Notebooks: Diese Laptop-Daten solltest du löschen. Wiederum gehört diese Software auf jeden neuen Laptop. Kennst du schon den College-Studenten, der 66 Computer auf einmal zerstörte?

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen