Produkte 

Es wird ernst: Google streicht diese Handys von der Android-Liste

Bereits zwei Huawei Handys bekommen die Konsequenzen der Android-Sperre zu spüren.
Bereits zwei Huawei Handys bekommen die Konsequenzen der Android-Sperre zu spüren.
Foto: Shutterstock/Primakov
Nach dem US-Bann von Huawei hat Google den Zugriff des Herstellers auf Android gestoppt. Jetzt gibt es für die ersten Handys reale Konsequenzen.

Es hat nicht lange gedauert, bis sich die ersten Auswirkungen das Android-Verbotes für Huawei-Handys zeigen. Die jüngsten Entwicklungen betrifft zwei konkrete Modelle, für die die Sperre durch Google sofortige Konsequenzen hat.

Android-Sperre für Huawei-Handys: Das solltest du jetzt dringend tun

Google streicht Huawei Mate X und P30 Pro von Android-Liste

Die ersten beiden Handy-Modelle, das faltbare Huawei Mate X und das Huawei P30 Pro, wurden von Googles Android-Liste auf Android.com entfernt.

Wie 9to5google berichtet, enthält die dortige offizielle Auflistung Handys, die die Hardware-Vielfalt, die Android erlaubt, unterstreichen sollen. Dazu heißt es: "Mehr als 24.000 verschiedene Geräte werden mit Android betrieben. Das bedeutet es gibt ein Handy oder Tablet da draußen, das perfekt für dich ist."

Aus der Sektion "Die Neuesten & Besten" entfernte Google nun jedoch das Huawei Mate X, während das Huawei P30 Pro aus dem Bereich "Kameras, die die Einstellung einfangen" gestrichen wurde.

Nicht die allerersten Konsequenzen

Tatsächlich sind die betroffenen Huawei-Handys nicht die ersten Geräte, auf die sich die Android-Sperre auswirkt. Schon das Honor 20 Pro könnte komplett ohne Lizenz und Google-Dienste auskommen müssen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen