Produkte 

Schock für WhatsApp-Nutzer: Millionen Handys bald ohne Messenger?

Di, 21.05.2019, 16.07 Uhr

Android-Sperre für Huawei-Handys: Das solltest du jetzt dringend tun

Beschreibung anzeigen
Wer gern und ausgiebig WhatsApp nutzt, könnte bald ein Problem bekommen. Unzählige Handys müssen nämlich vielleicht bald komplett auf den Messenger verzichten.

Besitzt du oder träumst du von einem neuen Huawei-Handy, stehen dir turbulente Zeiten bevor. Denn nicht nur musst du künftig womöglich auf Android-Updates und Google-Anwendungen verzichten, dir könnte außerdem das WhatsApp-Aus drohen.

WhatsApp-Aus für Huawei-Handys: Wie ernst ist die Lage?

Laut zahlreichen Berichten arbeitet Huawei nach der offiziellen Sperre für Android- und Google-Produkte an einem eigenen Betriebssystem und App Store. Das Problem: Die US-Regierung untersagt es, Focus zufolge, dort US-Apps zu installieren.

Genauer soll die US-Regierung "die Installation von Kommunikationstechniken und Services" verbieten. Das könnte bedeuten, dass Huawei-Handys künftig auch auf Handy-Apps wie WhatsApp, Facebook, Insatgram etc. verzichten müssten. Diese wären dann lediglich als APK-Datei verfügbar. Ob das Verbot allerdings so auszulegen ist, wird sich erst zeigen müssen.

Was bedeutet das für Huawei-Handys?

Huawei wurde von den USA auf die schwarze Liste von Unternehmen gesetzt, deren Beziehungen zu US-Partner strenger kontrolliert werden sollen. Unter anderem wird der Hersteller beschuldigt, Spionage zu betreiben. Al Reaktion darauf hatte Huawei bereits eine Klage gegen die Vereinigten Staaten angestrengt.

Für das Handy-Geschäft des Konzerns kann der aktuelle Lizenzentzug allerdings schwerwiegende Folgen haben. Denn wie die BBC berichtet, ziehen andere Unternehmen gerade nach. Die eigestellte Zusammenarbeit mit Chip-Hersteller ARM könnte dazu führen, dass Huawei seine Handys außerhalb von China nicht weiter produzieren kann.

Diese Optionen bleiben dir als Besitzer eines Huawei-Handys

Besitzt du ein Huawei-Handy, kannst du Folgendes tun. Gegenwärtig sind schon zwei Handy-Modelle von den Konsequenzen betroffen, die das Android-Verbot von Google mit sich bringt.

Bedenke trotzdem: Ein WhatsApp-Aus ist nicht das Schlimmste, das dir passieren kann. Denn erst kürzlich wurde WhatsApp massiv gehackt und strotzt auch sonst vor Sicherheitslücken.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen