Produkte 

Erst Oppo, jetzt Xiaomi: Hersteller zeigen neue Selfie-Kameratechnologie

Nach Oppo stellte nun auch Xiaomi ein Smartphone vor, dessen Kamera sich unter dem Display versteckt. (Symbolbild)
Nach Oppo stellte nun auch Xiaomi ein Smartphone vor, dessen Kamera sich unter dem Display versteckt. (Symbolbild)
Foto: futurezone
Die beiden chinesischen Smartphone-Hersteller Oppo und Xiaomi haben am Montag beide ihre "under-display"-Kameras präsentiert.

Notch, Pop-up und Loch – was bleibt den Smartphone-Herstellern da noch übrig? Richtig: Sie verbauen die Front-Kamera ganz einfach unter dem Display. Die chinesische BBK-Tochter Oppo macht den ersten Schritt und präsentiert ihre "under-display"-Kamera auf Twitter. Damit liefert der Hersteller einen Notch-losen Smartphone-Bildschirm, der noch dazu nicht durch eine Kamera im Pop-up-Stil ergänzt werden muss. Xiaomi legte nun nach.

Oppo präsentiert "under-display"-Kamera

Noch vor dem Tweet des offiziellen Oppo-Kanals hatte VP Brian Shen das Video auf der chinesischen Mikroblogging-Plattform Weibo geteilt. "In dieser Phase ist es schwierig zu erreichen, dass Kameras unter dem Display die gleichen Ergebnisse erzielen wie normale Kameras. Es ist mit einem bestimmten Verlust an optischer Qualität zu rechnen", wird Shen von engadget zitiert. "Aber keine neue Technologie ist auf Anhieb perfekt."

Damit stellt er schonmal einen der wichtigen Nachteile dieser Kameratechnologie vor. Doch worin bestehen ihre Vorteile? Nun, es gibt beispielsweise ein Teil weniger an dem Smartphone, dass beim Herunterfallen schnell kaputtgeht. Auch muss sich der Hersteller nicht wie Samsung Galaxy S10-Hintergrundbilder einfallen lassen, die eine Notch oder ein Loch mit einbinden.

Das ging schnell: Xiaomi legt nach

Nur kurze Zeit – wir reden hier von Stunden – nachdem Oppo seine "under-display"-Kamera vorgestellt hat, schloss sich nun der ebenfalls chinesische Hersteller Xiaomi an und zeigte seine Version.

Ebenso wie Oppos Gerät, scheint auch der Prototyp aus dem Hause Xiaomi bereits funktioniell, wenn auch noch nicht optimal zu sein. Gleichermaßen unbekannt ist, ob und wann diese Technologie als Teil eines neuen Smartphones auf den Markt kommen wird. Wir halten dich auf dem Laufenden, wie es damit weitergeht.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen