Produkte 

Dieses seltsame AirPods-Problem treibt Nutzer in den Wahnisnn

Hast du deine AirPods verloren, droht dir einiges.
Hast du deine AirPods verloren, droht dir einiges.
Foto: imago images/Westend61
Wenn du die kabelloses Kopfhörer von Apple benutzt, könntest du einem unangenehmen Risiko ausgesetzt sein. Einige AirPods-Träger waren bereits in unschönen Situationen wegen ihrer Knöpfe.

Träger der beliebten Apple AirPods sind vermehrt von unangenehmen Zuständen betroffen, deren Auslöser und Ursache ihre kabellosen Kopfhörer sind. Wie mehrere Medien berichtet haben, bekommen die Träger oftmals große Probleme, wenn sie ihre AirPods verloren haben oder einfach nur befürchten, diese nicht mehr zu finden.

So gefährlich ist Bluetooth-Strahlung
So gefährlich ist Bluetooth-Strahlung

AirPods verloren: Enormer Psycho-Stress droht

Was Besitzer der Apple-Kopfhörer so gefährdet, ist massiver Stress. So gibt es einige Nutzer, die davon berichten, nachts schweißgebadet und weinend aufzuwachen, weil sie den Albtraum hatten, ihre AirPods verloren zu haben.

In einem dieser Fälle träumte eine 19-jährige Studentin, ihre Apple Kopfhörer wären im Flugzeug liegen geblieben. Als sie es bemerkte, war sie so verzweifelt, dass sie auf den Flügel der Maschine kletterte und dieses mit ihr abhob.

"Ich wachte weinend auf", erzählt die Betroffene gegenüber Mashable. Für die Studentin war es sehr überraschend, dass die Angst, ihre AirPods verloren zu haben, eine solch große Stresssituation zur Folge hatte.

Abhängigkeit von mobilen Geräte als Ursache

Wissenschaftler halten es indes für möglich, dass unsere zunehmende Abhängigkeit von mobilen Geräten wie Apple AirPods unsere Träume beeinflusst. Das liegt vor allem auch daran, dass es eine starke Verknüpfung unserer Träume mit unseren Emotionen gebe.

"Dass Menschen jetzt davon träumen, ihr iPhone oder ihre Airpods verloren zu haben, kann reflektieren, wie speziell junge Leute emotional in ihre Geräte investieren und dass diese fester Betsandteil ihrer Identität und ihres Alltags sind", so der Neurologe und Autor Guy Leschziner.

Verlustängste haben auch ganz reale Gründe

Für manche Personen geht dieser Stress soweit, dass sie einmal pro Woche den Albtraum haben, dass ihre AirPods verloren gegangen sind. Dabei kann dieser psychische Stress auch einfach nur von der realen Angst ausgelöst werden, die Apple Kopfhörer zu verlieren. Manche beherrscht dieser Gedanke sogar mehrfach am Tag.

Ein weiterer Grund könnte sein, dass Apples AirPods durch ihren weltweiten Verkaufserfolg inzwischen auch als ein Statussymbol betrachtet werden. Darüber hinaus besteht natürlich auch ein großes Potenzial, dass AirPods verloren gehen, nicht zuletzt wegen ihrer geringen Größe und den fehlenden Kabeln. Ein Ersatz der Apple-Kopfhörer und ihrer Ladeverpackung ist zudem keineswegs günstig.

Eine ganz andere Gefahr durch AirPods droht dir übrigens, wenn du mit ihnen einschläfst. Hast du keine Lust auf den ganzen Stress, gibt es noch fünf AirPods-Alternativen, die du nutzen kannst.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen