Produkte 

Tesla, ciao! Du wirst nicht glauben, welches Elektroauto am beliebtesten ist

Elon Musk und Tesla erklimmen trotz wachsendem Markt für Elektroautos nur den zweiten Platz in Deutschland.
Elon Musk und Tesla erklimmen trotz wachsendem Markt für Elektroautos nur den zweiten Platz in Deutschland.
Foto: iStock/Elitsa Deykova
Der Markt für Elektrowägen in Deutschland wächst, Tesla jedoch fällt hierzulande nur auf Platz Zwei. Der Hersteller des momentan am meisten verkauften elektrisch betriebenen Fahrzeugs überrascht.

Zwar sind Elektroautos in Deutschland immer noch ein Nischenprodukt, der Anteil an Neuverkäufen steigt jedoch. Hierzulande wurden im ersten Halbjahr 2019 31.000 neue E-Autos zugelassen, was 80 Prozent Wachstum im Vergleich zum Vorjahr darstellt. Zwar liegt der Anteil an Elektroautos damit immer noch bei mageren 1,7 Prozent, dennoch gilt der deutsche Markt für Elektroautos als der drittgrößte weltweit. Elon Musk trägt mit Tesla maßgeblich dazu bei, aber: der Hersteller liegt deshalb noch lange nicht auf Platz Eins der meistverkauften Elektroautos. Diesen Rang sichert sich tatsächlich ein anderer Hersteller.

Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?
Zukunft Elektroauto: Ist der Hype gerechtfertigt?

Elon Musks Tesla verliert gegen diesen Überraschungssieger

Die Statistik des Kraftfahrt-Bundesamtes überrascht deshalb, weil der Hersteller des am meistverkauften Elektroautos in Deutschland nicht unbedingt zu erwarten. Hier sind die beliebtesten Stromer und ihr Überraschungssieger, gegen den selbst Elon Musk mit Tesla nicht bestehen konnte:

  • Platz 5: Smart Fortwo
  • Platz 4: VW E-Golf
  • Platz 3: BMW i3
  • Platz 2: Tesla Model 3
  • Platz 1: Renault Zoe

Renault schlägt Tesla in Sachen Elektroautos

Renault erklimmt den ersten Platz mit dem kleinen Elektroauto Renault Zoe, das über Leasingangebote vergleichsweise günstig zu haben ist. Mit 5.551 zugelassenen Exemplaren behauptete sich der französische Hersteller im ersten Halbjahr in Deutschland gegen den kalifornischen Giganten Tesla. Das berichtet Handelsblatt.

Getestet hat futurezone den Renault Zoe übrigens auch schon einmal. Beeindruckt hat das Elektroauto dabei vor allem durch handliche und smarte Usability, aber auch aufgrund seiner hervorragenden Eignung für den normalen Alltag in der Stadt. Das Elektroauto überzeugt aber durchaus auch auf dem Land.

Das Tesla Model 3 im futurezone-Test ist allerdings ähnlich gut davon gekommen. Nicht anders als von Elon Musk und seinem Elektroauto zu erwarten strotzt das Gefährt vor technischen Spielereien, wie sie nur Tesla bieten kann. Das Manko: Teslas Model 3 kostet in Deutschland weiterhin fast 50.000 Euro in der Standardversion. Anders als in den USA, wo das günstigste Elektroauto der Reihe inzwischen für etwa 35.000 Dollar (knapp 32.000 Euro) verkauft wird.

Tesla: Die schlechten Nachrichten häufen sich für Elon Musk

Immerhin kann sich das Elektroauto trotz hoher Preisklasse den zweiten Platz in Deutschland sichern. Für Elon Musk dürfte das aber nicht die schlechteste Nachricht sein, die er in letzter Zeit bekommen hat. Für Tesla wird es nämlich ganz schön teuer, denn der Hersteller hat eine Klage wegen brennender Solarpanel am Hals. Immer wieder gerät Tesla unter Druck. Ex-Mitarbeiter berichten von Missstände und Pfusch bei Tesla.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen