Produkte 

Diebstahlschutz deluxe? Dieser Schlüsselfinder nimmt dein iPhone an die virtuelle Leine

Mit dem Apple Tag arbeitet der Konzern derzeit an einem Schlüsselanhänger, der gleichzeitig deine Geräte schützt.
Mit dem Apple Tag arbeitet der Konzern derzeit an einem Schlüsselanhänger, der gleichzeitig deine Geräte schützt.
Foto: iStock/ LumineImages
Apple hat scheinbar vor, seinen Produkt-Fundus zu erweitern, denn in der aktuellen Beta-Version der kommenden Betriebssysteme finden sich Details zu dem sogenannten Schlüsselfinder Apple Tag.

Verlegst oder verlierst du gerne mal deinen Schlüssel – oder auch dein iPhone? Künftig könnten deine Habseligkeiten durch ein neues Apple-Produkt nicht nur vor deiner Vergesslichkeit, sondern auch vor Diebstahl geschützt sein. Abhilfe schaffen soll der sogenannte Apple Tag, ein kleiner Schlüsselfinder, den du an allerlei Geräte haften kannst. iPhone verloren war also gestern. Wir verraten dir alle Details des virtuellen Geräteschutzes.

iPhone verloren? Dieser Schlüsselfinder soll vor Geräte-Verlust schützen

Durch iOS-Entwickler Steve Moser traten nun mehrere Details zum erwarteten Apple Tag ans Licht, der Nutzer vor dem Geräte-Verlust schützen soll und den bereits bekannten Tile-Trackern ähneln soll. Künftig soll die Suche von verlorenen und verlegten Gegenständen aufgrund einer virtuellen Verknüpfung kinderleicht ausfallen. Hast du beispielsweise dein iPhone verloren, musst du dir mithilfe des Produkts künftig keinen Kopf mehr machen.

In der aktuellen Beta-Version von des kommenden Betriebssystems iOS 13 wurde der ominöse Anhänger mit der internen Produktbezeichnung "Tag1,1" gekennzeichnet. Die neuen Details weisen darauf hin, dass der Schlüsselfinder auf Apples Augmented-Reality-Umgebung ARKit zurückgreift, um Gegenstände ausfindig zu machen.

Pläne, News und Produkte aus dem Hause Apple
Videos rund um Apple

Apple Tag: So soll der Anhänger funktionieren

Mithilfe des Apple Tags könne man folglich eine AR-App auf dem iPhone starten, die sich daraufhin auf die Suche nach dem entsprechenden Schlüsselanhänger macht und diesen dann auf dem Handy-Display in der Realität anzeigt, um so bei der Suche zu helfen. Doch der Anhänger könne auch an die virtuelle Leine genommen werden, sodass Nutzer beispielsweise eine Push-Benachrichtigung auf dem iPhone oder der Apple Watch erhalten, wenn die Entfernung von dem Tag als zu hoch eingestuft wird, berichtet Giga.de.

Somit scheint der Schlüsselanhänger Apple Tag auf ein ähnliches Prinzip zu setzen, wie es die sogenannten Tile-Tracker tun: Hierbei wird der Tracker über eine App mit dem Handy gekoppelt – eine Verbindung erfolgt via Bluetooth. Verliert man nun einen Gegenstand mit daran befestigtem Anhänger, kann man über die besagte App zunächst einen Ton ausgeben lassen. Dieser wird jedoch nur abgespielt, solange sich der Anhänger in Bluetooth-Reichweite befindet. Ansonsten meldet man den Tile als verloren.

Der Anhänger soll auch offline einsetzbar sein

Der Apple Tag soll des Weiteren ebenfalls auf die Offline-Technik zurückgreifen können, die auch für iOS 13 und macOS Catalina verfügbar werden soll. Demnach sollen Nutzer verlorengegangene Geräten selbst ohne Internetverbindung wiederfinden können. Was der Schlüsselanhänger wirklich draufhaben wird, wird sich in Zukunft zeigen. Höchstwahrscheinlich wird der Konzern weitere Details zu dem Produkt auf der kommenden Apple-Keynote offenbaren. Ein weiteres, jedoch bereits verfügbares Apple-Produkt macht derzeit allerdings ziemliche Probleme – und zwar das iPad Pro.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen