Produkte 

Huawei ohne Google? Das Mate 30 Pro ist auf dem Weg

Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy
Mo, 27.05.2019, 13.22 Uhr

Kann Huawei die Welt erobern? Pläne und News, auch für dein Handy

Beschreibung anzeigen
Das Huawei Mate 30 Pro kommt am 19. September. Doch hält es eine Überraschung bereit, die dem Handelsstreit mit den USA entspringt: Huawei ohne Google.

Das Huawei Mate 30 Pro soll am 19. September als das neue Flaggschiff eines der erfolgreichsten Smartphonehersteller weltweit vorgestellt werden. Längst kann das Unternehmen mit Samsung, Apple und Co. konkurrieren, doch macht ihm der Handelsstreit mit den USA zu schaffen. Die Lösung: Huawei ohne Google. In weiten Teilen soll das Betriebssystem auf die Datenkrake aus den USA verzichten.

Huawei ohne Android: Das Mate 30 Pro macht den Anfang

Huawei setzt, wie die meisten Handyhersteller weltweit, auf das offene Betriebssystem Android von Google. Dem amerikanischen Unternehmen wird es jedoch bald verboten sein, mit chinesischen Konzernen zusammenzuarbeiten. Für Huawei heißt das: die Handys müssten auf Android verzichten.

Zwar arbeitet das Unternehmen bereits an einem eigenen Betriebssystem, das in Zukunft Android komplett ersetzen könnte. Doch das als HarmonyOS bezeichnete System ist noch nicht bereit und wird zur Veröffentlichung des kommenden Flaggschiffs Huawei Mate 30 Pro nicht zur Verfügung stehen.

Huawei Mate 30 Pro geht neue Wege

Um das neue Smartphone dennoch pünktlich ausliefern zu können, will Huawei nun scheinbar auf eine Zwischenlösung setzen. Diese könnte so aussehen: Huawei setzt auf die Open-Source-Version von Android, für die es keine Lizenz von Google benötigt. Das heißt für dich als Kunden, dass das Betriebssystem nur noch sehr spartanisch ausgestattet sein wird. Sämtliche Dienste des US-Konzerns Google gehören dann nicht mehr zum Lieferumfang – auch der Play Store würde wegfallen, wie curved schreibt.

Zwar gilt es als sicher, dass Huawei das Model nicht so karg auf den Markt bringen wird – stattdessen wird der Hersteller seine eigene Benutzeroberfläche, genannt EMUI, auf das Gerät aufspielen. Dennoch: die Installation der beliebten Google-Dienste müssten die User selbstständig durchführen.

Fazit: Huawei verabschiedet sich langsam von Android

Der Kampf zwischen den USA und China könnte mit Huawei ein erstes Opfer finden. Es muss sich zeigen, ob Kunden bereit sind, auf die gewohnten Features von Android auf Geräten wie dem Huawei Mate 30 Pro zu verzichten. Auch ist fraglich, ob Huaweis eigenes Betriebssystem HarmonyOS die Kunden in Zukunft überzeugen kann.

Huawei-Smartphones im Preisverfall: Hier kriegst du sie sogar geschenkt. Huawei fährt mehrgleisig und du könntest davon profitieren.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen