Produkte 

Wasserdicht? iPhone wird nach 15 Monaten aus Fluss geborgen

Auch nach 15 Monaten im Fluss war das iPhone noch wasserdicht.
Auch nach 15 Monaten im Fluss war das iPhone noch wasserdicht.
Foto: Pixabay
Rund 15 Monate schlummerte das Gerät am Boden eines Flusses. Als es von einem Taucher geborgen wurde, stellte sich erst heraus, wie wasserdicht ein iPhone wirklich ist.

Der Sommer verabschiedet sich so langsam wieder und mit ihm auch ein kleines Stückchen Angst. Bist du nämlich schon mal mit deinem Handy am See oder Pool gewesen, wirst du das ungute Gefühl kennen, das einen dabei überkommt. So ging es auch der US-Amerikanerin Erica Bennett mit ihrem iPhone. Wasserdicht oder nicht, es ging in den Tiefen des Edisto Rivers verloren und ein Wiedersehen schien aussichtslos.

iPhone: Wasserdicht nach 15 Monaten im Fluss?

Für Bennett jedoch ging damit nicht nur der materielle Verlust einher, denn auf dem Gerät hatte die Frau Nachrichten ihres verstorbenen Vaters gespeichert. Sie verschwanden mit ihrem Handy im Fluss und trotz ihrer Bemühungen, das iPhone – wasserdicht oder nicht – herauszufischen, gelang es ihr nicht.

Video: Verschollenes iPhone entdeckt

Erst als ein Hobbytaucher sich gut 15 Monate nach dem Unglück am Grund des Flusses auf die Suche nach interessanten Gegenständen machte, erglühte ein Hoffnungsschimmer. Neben einer Sonnenbrille und einem Taschenmesser entdeckte er nämlich auch Bennetts Smartphone. Das Besondere: Obwohl es über ein Jahr im Schlamm lag, schien das Gerät unversehrt, denn das iPhone wurde von einer wasserdichten Hülle geschützt.

Das iPhone kehrt zurück

"Das ist unglaublich. Ich hätte nicht damit gerechnet, dass ich das je wiederbekomme", erklärte Bennett, als ihr bewusst wurde, was der Taucher da entdeckt hatte. Nach einiger Recherche hatte dieser herausgefunden, wem das iPhone gehörte und es wieder an seine Eigentümerin übergeben.

Doch kann nicht nur Wasser deinem Gerät gefährlich werden: Gegen diese Sicherheitslücke bei iPhones ist Apple machtlos und auch wenn sich Apple als Klimaretter sieht, fehlen doch noch ein paar Schritte zum eigentlichen Ziel.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen