Produkte 

AMD holt gegen Intel aus: Ryzen 4000 soll Gaming-Laptops aufrüsten

Die AMD-CPUs der Ryzen-4000-Reihe wurden speziell für ultradünne Gaming-Laptops entwickelt.
Die AMD-CPUs der Ryzen-4000-Reihe wurden speziell für ultradünne Gaming-Laptops entwickelt.
Foto: AMD
Die neue AMD-CPU Ryzen 4000 soll noch im Q1 2020 auf den Markt kommen und Intel vom Markt für Gaming-Laptops verdrängen.

Wenngleich AMD klar den Markt für Tower-Prozessoren dominiert, konnte Intel bislang stets das Segment der Gaming-Laptops sein Eigen nennen. Mit den AMD-CPUs der Ryzen-4000-Reihe könnte sich das Blatt jedoch wenden. Darin zeigt der US-amerikanischer Chip-Entwickler nämlich nicht nur, dass er Intel in Sachen Preis-Leistung einiges voraus hat, sondern auch, dass es manchmal eben doch auf die Größe ankommt – jedoch anders als du denkst.

YouTube-Video: AMD-CPU Ryzen 4000

Ryzen 4000: Die AMD-CPUs für ultradünne Gaming-Laptops

Die CES 2020 in Las Vegas ist nicht nur eine Bühne für Fernseher, Konsolen und Autos. Auch Chip-Entwickler wie Intel und AMD nutzen die Aufmerksamkeit der Consumer Electronics Show, um ihre Neuheiten der Öffentlichkeit zu präsentieren. Die AMD-CPUs der Ryzen-4000-Reihe nehmen dabei einen besonderen Platz ein. Sie ist speziell für Gaming-Laptops entwickelt und könnte Intel vom entsprechenden Markt verdrängen.

Das besondere an den Ryzen-4000-Prozessoren: Sie unterstützen durch ihr modernes Design die Konstruktion schmalerer, jedoch leistungsstarker Geräte. Während sich diese meist durch ihre unpraktische Fülle auszeichnen, denkt der Entwickler mit seiner neuen AMD-CPU ein Stückchen weiter und verspricht ZDNet zufolge "unübertroffene Leistung, Grafik und längere Akkulaufzeiten für ultradünne und Gaming-Laptops".

AMD vs. Intel: Das kann der Ryzen 7 4800U

Im direkten Vergleich tritt der Ryzen 7 4800U gegen gegen die Mobil-CPU Core i7-1065G7 aus dem Hause Intel an. Bei ähnlichem Preis liefert die AMD-CPU wesentlich höhere Leistung, was mitunter darauf zurückzuführen ist, dass es sich bei diesem Ryzen-4000-Prozessor um einen Achtkerner mit 16 Threads handelt, während der Core i7 lediglich über vier Kerne mit acht Threads verfügt. In Sachen Verlustleistung sind die Konkurrenten mit 15 Watt gleich auf.

Der Ryzen 7 4800H wiederum nimmt eine Verlustleistung von satten 45 Watt hin und misst sich mit dem Intel Core i7-9750H. Der 12-Threads-Sechskerner von Intel muss vor allem im Multithreading verheerende Verluste hinnehmen. So soll die AMD-CPU (8C/16T) rund 46 Prozent mehr Leistung erbringen als der Konkurrent. Noch im Q1 2020 sollen die ersten Gaming-Laptops mit der Ryzen-4000-Reihe auf den Markt kommen.

Bist du eher der Konsolentyp, hast du in diesem Jahr jedoch ebenfalls eine Menge Gründe dich zu freuen. Neben der PlayStation 5 und der Xbox Series X soll nämlich auch die Nintendo Switch Pro in den Verkauf gehen. Und die ersten PS5-Spiele und Xbox Series X-Spiele, die Ende 2020 veröffentlicht werden, machen jetzt schon Lust auf mehr.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen