Produkte 

Das iPad wird 10: Jetzt ist klar, was es so dermaßen erfolgreich macht

Das iPad wird 10. Einem Experten zufolge ist ein Features des Apple-Tablets für seinen Erfolg verantwortlich.
Das iPad wird 10. Einem Experten zufolge ist ein Features des Apple-Tablets für seinen Erfolg verantwortlich.
Foto: imago images/ZUMA Press
Zehn Jahre ist das iPad schon alt. Und es ist beliebter denn je. Das liegt aber weniger an der Hardware. Im Rückblick überzeugte vor allem ein Feature des Apple-Tablets.

Es ist tatsächlich schon zehn Jahre her: Am 27. Januar 2010 stellte Steve Jobs mit dem iPad das erste Apple-Tablet vor. Damals konnten sich nur wenige Menschen vorstellen, wie begehrt es einmal sein würde. Heute dominiert es einen stetig wachsenden, internationalen Markt. Einem Experten zufolge liegt der Erfolg aber nicht in erster Linie an der hochwertigen Hardware der iPad-Modelle, sondern vor allem an den iPad-Apps.

Tablets im Vergleich: Welche können wirklich was?
Tablets im Vergleich: Welche können wirklich was?

Mega-Erfolg iPad: Nur deshalb soll das Apple-Tablet so eingeschlagen haben

Jason Snell ist Schriftsteller, Redakteur und Podcaster. In seiner beruflichen Laufbahn hat er sich vor allem mit Mac-Computern und anderen Technologien des iPhone-Konzerns beschäftigt. Der US-Amerikaner hat deshalb auch einiges zum iPad zu sagen. Zum zehnjährigen Jubiläum des Apple-Tablets geht er nun dessen eigentlichem Erfolg auf den Grund: den iPad-Apps.

"Wenn Sie sich die Keynote von Steve Jobs ansehen, in der er das iPad vorstellt, werden Sie die Brillanz von Apples Strategie erkennen", berichtet der Experte auf Macwelt. Zehn Jahre zuvor nämlich wurde das erste Apple-Tablet präsentiert – auf einem Stuhl. Der damalige Apple-CEO Steve Jobs wollte auf diese Art zeigen, wie leicht und bequem sich das iPad bedienen lässt. Schließlich war es damals noch als echter Laptopersatz angekündigt worden.

Noch hat es das klassische Notebook nicht vollständig ersetzt, zwischenzeitlich war es sogar Apples "Sorgenkind", wie GIga berichtete. Seit ein paar Jahren ist es jedoch erfolgreicher denn je, Marktführer im Tablet-Segment. Und das liegt laut Snell vor allem an den iPad-Apps. Schon bei der ersten Präsentation 2010 nahm sich Jobs ordentlich Zeit dafür, die bis dato nur vom iPhone bekannten mobilen Anwendungen auf dem iPad-Bildschirm zu erkunden und gleichzeitig zu demonstrieren, dass sie auf dem Apple-Tablet ein noch größeres Potenzial entfalten können.

YouTube-Video: Steve Jobs präsentiert das erste iPad bei der Apple-Keynote 2010

iPad: Laptopersatz bis heute

Nach Jobs verkündete dann auch noch der damalige Software-Chef von Apple, Scott Forstall, den zunehmenden Erfolg des App Stores. Der war zwei Jahre zuvor gelauncht worden und bereits sehr beliebt. Forstalls Botschaft: Es werde einen neuen Goldrausch geben und zwar für die iPad-Apps. Schon einen Tag nach Ankündigung des ersten iPad-Modells, waren Entwicklungstools für iPad-Apps verfügbar. Und noch heute gibt es mit Numbers, Pages und Keynote iWork-Apps für die Tablets, die es möglich machen, Tabellenkalkulationen und mehr auf den handlichen Geräten durchzuführen.

Der Fokus auf Apps für Apple-Tablets ist bis heute geblieben. Das iPad hat sich damit auch in Bereichen etabliert, die Laptops vorbehalten waren. Und mit der Zeit kam zudem immer mehr iPad-Zubehör hinzu, zum Beispiel ein Keyboard-Dock, mit dem eine Tastatur angeschlossen werden kann.

Google kriegt's nicht hin

Nun gibt es immer noch Menschen, die iPads nur als große iPhones betrachten. Das Gerät ist nicht unumstritten und immer noch in der Entwicklung. Doch man bedenke die Konkurrenz, so Snell. Vor allem Google bemühe sich sehr, Android als Betriebssystem für Tablets zu fördern, sei damit aber weitesgehend gescheitert. "Es gibt keinen klareren Beweis für die Weisheit von Apple, die Bedeutung der Entwicklung von Apps speziell für das iPad zu betonen, als das."

Du willst ein iPad kaufen? Hier gibt es Apples iPad-Modelle im Vergleich. Bei der Entscheidung iPad oder MacBook helfen diese Tipps. Hast du dennoch keine Lust auf das Apple-Tablet, versuch es einmal mit diesen iPad-Alternativen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen