Produkte 

Apple im Hintertreffen? Details bezüglich eines neuen iPhones durch Apple-Leak offenbart

Apple-Leak verrät pikante Details bezüglich eines neuen iPhones.
Apple-Leak verrät pikante Details bezüglich eines neuen iPhones.
Foto: iStock.com/PeopleImages
Ein renommierter Urheber von Apple-Leaks hat Informationen bezüglich eines neuen iPhones ans Tageslicht gebracht. Hängt das Unternehmen technologisch hinterher?

Vor dem Release eines neuen iPhones tummeln sich regelmäßig zahlreiche Vorhersagen in der Gerüchteküche. Dieser Apple-Leak allerdings scheint ausnahmsweise auf festerem Fundament zu stehen als seine Verwandten.

Apple-Leak offenbart Kamera des neuen iPhones

Wie ein Branchen-Magazin berichtet scheint Ming-Chi Kuo, Analyst der TF International Securities Group und ausgestattet mit delikaten Kontakten zu Apples Zulieferfirmen, ein spannendes Detail bezüglich eines neuen iPhones in Erfahrung gebracht zu haben. So will der Urheber des aktuellsten Apple-Leaks von seinen Informanten mitgeteilt bekommen haben, dass dieses mit einer sogenannten Periskop-Kamera ausgestattet werden soll.

Allerdings bezieht sich der Apple-Leak erst auf das 2022 erscheinende neue iPhone. Die Zulieferer Semco und Sunny Optical, auf die Herstellung von Linsen spezialisierte Unternehmen aus Südkorea, sollen demnach damit beauftragt worden sein, diese spezielle Art Periskop-Linse für Apple herzustellen.

Apple diesmal der Nachzügler?

Mit diesen ist es möglich, einen deutlich weiteren Zoom-Bereich abzudecken, als mit gängigen Pendants. Durch Spiegel das Licht hierbei in den Sensor umgeleitet. Dies ermöglicht den Einbau von deutlich mehr Linsen und erhöht somit die Brennweite. Diese Technik gibt es innerhalb des Handymarktes mittlerweile schon im Huawei P30 Pro und im Samsung Galaxy S20 Ultra. Warum Apple in dieser Hinsicht auf sich warten lässt, bleibt hingegen offen.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen