Produkte 

Elektroauto oder Fahrrad? Deutsche Firma zeigt Mobilität von Morgen

Ein neues Gefährt lässt die Grenze zwischen Elektroauto und Fahrrad verschwimmen.
Ein neues Gefährt lässt die Grenze zwischen Elektroauto und Fahrrad verschwimmen.
Foto: iStock.com/deepblue4you
Ein deutscher Hersteller hat ein neues Mobilitätskonzept vorgestellt, was man so noch nicht gesehen hat. Es scheint eine Kombination aus Elektroauto und Fahrrad zu sein.

Wenn es nach der Firma Canyon geht, fahren wir bald mit zwei kombinierten E-Bikes, die einem Elektroauto ähneln, durch die Straßen deutscher Städte. Sieht so Mobilität von morgen aus?

Elekroauto oder spaciges Fahrrad?

Die Idee und auch erste Bilder wirken definitiv überzeugend. Schlicht und dennoch hochwertig, futuristisch, aber dennoch zeitlos. Das silberne Gefährt von Canyon sieht ein wenig so aus, wie der coole kleine Bruder von Elon Musks Cybertruck. Doch das Gefährt aus der Feder der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen ist kein Elektroauto.

Es ist vielmehr ein von einer Karosserie (vom Hersteller ideenreich als Panorama-Kapsel bezeichnet) umgebenes Fahrrad. Denn der der Antrieb des vierrädrigen Fortbewegungsmittels erfolgt per Pedale. Der eingebaute Elektromotor soll nur unterstützend eine Reichweite von bis zu 150 Kilometer überbrücken und unserer Atmosphäre eine Menge an CO2 ersparen.

Best of both worlds

Konzipiert ist das Elektroauto-Fahrrad für Straße und Fahradweg, um einen möglichst großen Mobilitätsfaktor zu gewinnen. Innerhalb des Gehäuses wird der Fahrer in einer dem Liegerad ähnlichen Sitzposition zwei Joysticks zur Verfügung haben, um das avantgardistische Gefährt unkompliziert durch den Straßenverkehr zu steuern.

Das würde passieren, wenn es in Deutschland nur noch E-Autos gäbe. Das ist die Top-10 der Elektroautos in Deutschland.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen