Produkte 

Günstiges Android-Handy: Dieses Gerät wird wegen Corona überraschend billig

Ein günstiges Android-Handy wird mit dem Google Pixel 5 im Oktober veröffentlicht. Das Coronavirus ist einer der Gründe, warum das Smartphone so preiswert ist.
Ein günstiges Android-Handy wird mit dem Google Pixel 5 im Oktober veröffentlicht. Das Coronavirus ist einer der Gründe, warum das Smartphone so preiswert ist.
Foto: Google
Ein günstiges Android-Handy verblüfft derzeit viele Fans durch seinen niedrigen Preis und das, obwohl es noch nicht einmal erschienen ist.

Der erstaunlich niedrige Preis eines günstigen Android-Handys sorgt derzeit für Überraschung. Bei dem Smartphone handelt es sich um das neue Google Pixel 5, dem Flaggschiff-Produkt des US-Riesenkonzerns für den Handymarkt. Google Hardwarechef erklärt, warum das Coronavirus für den Preissturz verantwortlich ist.

Google Home einrichten: So geht's ganz einfach
Google Home einrichten: So geht's ganz einfach

Überraschend günstiges Android-Handy: Das Google Pixel 5

Der günstige Preis heißt natürlich nicht, dass Google dir ein Ramsch-Handy andrehen will. Das Pixel 5 mit einem 6-Zoll-Display mit HDR-Unterstützung und einer Wiederholrate von bis zu 90 Hertz ausgestattet. Der Akku kann sich mit 4.000 Milliamperestunden sehen lassen und der Snapdragon 765G-Prozessor sorgt für die nötige Power.

Beim Google Pixel 5 wurden zwar einige wichtige Funktionen gestrichen, die das Vorgängermodell so beliebt machten, allerdings kann es mit 5G-Konnektivität auftrumpfen. Auch was die fotografische Ausstattung des Smartphones angeht, macht das günstige Android-Handy mit der 12,2 Megapixel Rückkamera einen Schritt nach vorn. Die kompletten Spezifikationen des günstigen Android-Handys findest du hier.

Der Preis des neuen Google-Smartphones soll zum Release am 15. Oktober 2020 nur schlappe 613,15 Euro betragen. Zum Vergleich: Das Google Pixel 4 kostete bei der Veröffentlichung 749 Euro. Die neueste Version des Google Pixel ist also ein deutlich günstigeres Android-Handy als sein Vorgänger.

Dass Google in diesem Jahr auf ein wahres Flaggschiff-Produkt verzichtet, beweist laut dem Analysten Ben Stanton, dass Google den Markt jetzt anders einschätzt als im letzten Jahr.

Deswegen ist Corona schuld am günstigen Preis

Bestätigt wird diese Annahme von Rick Osterloh, dem Hardware-Chef bei Google. In einem Interview erklärte der Spezialist, warum das Google Pixel 5 ein günstiges Android-Handy ist, zu dessen Gunsten auf ein teures Modell verzichtet wurde. "Was die Welt jetzt nicht braucht, ist noch ein 1.000-Dollar teures Smartphone", sagt Osterloh. Natürlich hätte niemand die Pandemie voraussehen können, doch Google hatte bereits vor der Pandemie damit gerechnet, dass der Welt eine Wirtschaftskrise bevorstehen könnte.

Der Ausbruch der Corona-Pandemie bestätigte diese Befürchtung und bestärkte die Ansicht des Konzerns, dass es die Herstellung günstiger Smartphones anstatt superteurer Modelle der richtige Weg sei. Daher wurde beim Google Pixel 5 auf hochtechnische Funktionen wie die Entsperrung per Gesichtserkennung verzichtet.

Bei der Vorbestellung des günstigen Android-Handys Google Pixel 5 kannst du momentan Bose-Kopfhörer gratis bekommen. Eine Funktion, die lange Zeit nur Google-Smartphones vorbehalten war, gibt es jetzt übrigens auch für Samsung-Handys.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen