Produkte 

Mercedes neues Elektroauto: So will die Tesla-Konkurrenz jetzt punkten

Ein neues Elektroauto von Mercedes will Tesla schon bald ordentlich Konkurrenz machen.
Ein neues Elektroauto von Mercedes will Tesla schon bald ordentlich Konkurrenz machen.
Foto: REUTERS / MARK BLINCH
Das nächste Mercedes-Elektroauto soll Tesla endlich Konkurrenz machen können. Viel zu lang saß der US-amerikanische Autobauer einsam an der Spitze, doch das könnte sich nun ändern.

Was den Markt der elektronisch betriebenen Automobile angeht, sitzt Tesla ohne Konkurrenz an der Spitze der Industrie. Zumindest bis jetzt, denn mit einem Mercedes-Elektroauto könnte sich dies in der näheren Zukunft schlagartig ändern. In einem Punkt ist man dem US-amerikanischen Autobauer zumindest wohl schon jetzt voraus.

Elektroauto-Prämie: Jetzt ist die Zeit, sich einen Neuwagen zu kaufen
Elektroauto-Prämie: Jetzt ist die Zeit, sich einen Neuwagen zu kaufen

Mercedes neues Elektroauto: Die Tesla-Konkurrenz schläft nicht

Während sich Tesla mit seinem riesigen Vorsprung in der E-Mobilitäts-Branche wohl aktuell recht sicher fühlen dürfte, schläft die Konkurrenz nicht und stellt weiterhin innovative Projekte vor, die Elon Musks Unternehmen vielleicht schon bald den Rang ablaufen könnten. Jüngst stellte Mercedes ein Elektroauto vor, das bereits jetzt mit einem sonst eher kritisch beäugten Merkmal überzeugt.

Genau genommen geht es Teslas Konkurrenz nämlich immer wieder darum, eine höhere Reichweite als Musks Modelle zu erzielen, um dem Konzern ein Schnippchen zu schlagen. Dies könnte Mercedes Elektroauto, dem Vision EQXX, auch mehr als gelingen. Sagenhafte 750 Meilen, also rund 1.200 Kilometer, soll der E-Flitzer mit einer Aufladung fahren können, bevor er wieder an eine Ladestation angeschlossen werden muss. Auf eine solche Distanz dürften sich sogar Fahrzeuge schwer tun, die auf herkömmlichen Wegen wie mit Gas oder Benzin voll betankt werden, was noch einmal ein zusätzliches Argument in der Debatte um die E-Mobilität darstellen könnte.

Geheimnis um extreme Reichweite bleibt ungelüftet

Wie das neue Elektroauto von Mercedes dies allerdings bewerkstelligen will, bleibt vorerst ungeklärt. Auf der offiziellen Präsentation des Unternehmens wurde lediglich die Silhouette des EQXX gezeugt. Mercedes-Manager Markus Schäfer ließ jedoch während der Präsentation verlauten: "Wir haben ein Team von Ingenieuren auf eine besondere Aufgabe angesetzt: Das weitreichendeste und energieeffizienteste Elektroauto zu bauen, das die Welt je gesehen hat".

Dass Teslas Konkurrenz sich auf dem Markt immer breiter macht, zeigt auch, dass man bereits mit sechs neuen EQ-Modellen unter Mercedes Elektroautos plant. Diese können zwar auch mit ihrer Reichweite überzeugen, sind jedoch nichts zudem, was das EQXX-Konzept erhoffen lässt. Der Mercedes-Benz EQS beispielsweise, welcher schon 2021 erscheinen soll, kann lediglich mit einer maximalen Distanz von 700 Kilometern pro Aufladung aufwarten. Doch auch ein anderes Elektroauto könnte Tesla schon bald in die Enge treiben, wenn es hält, was es verspricht.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen