Die faltbaren Samsung-Handys sind eigentlich unter dem Namen Galaxy Z Fold 2 oder Galaxy Flip 3 bekannt. Doch in einigen Ländern vermarktet der südkoreanische Hersteller das Gerät jetzt ohne „Z“.

Samsung-Handys mit neuer Vermarktung

In Estland, Lettland und Litauen soll das „Z“ bei den Samsung-Handys Fold 2 und Flip 3 ersatzlos gestrichen worden sein. Das berichtet etwa Notebookcheck. Tatsächlich zeigt ein Blick auf die jeweils offizielle Webseite von Samsung in den jeweiligen Ländern, dass das Z fehlt:

Auf der offiziellen deutschen Samsung-Webseite sowie auf der russischen und ukrainischen ist das Z im Namen des Samsung-Handys (noch) zu finden. Doch warum benennt der Hersteller etwa das Galaxy Z Flip 3 um?

Das könnte Grund für Änderung sein

Eine offizielle Erklärung für die Änderung hat Samsung bisher nicht abgegeben. Angesichts des Krieges in der Ukraine spekulieren jedoch nun einige darauf, dass Samsung die Änderung wegen der russischen Invasion vorgenommen habe. Das „Z“ wird möglicherweise von russischen Soldaten als Symbol für den Sieg gegen die Ukraine verwendet. So steht der Buchstabe auf russischen Militärfahrzeugen und Panzern, die in die Ukraine eingedrungen sind. Nun taucht es immer häufiger auf Bildern und Videos in Russland auf. Das Symbol ist auf Fahrzeugen, T-Shirts oder Autos zu sehen.

Dennoch ist immer noch nicht ganz genau klar, wofür das Z steht. Laut Tagesschau gibt es verschiedene Deutungen und Spekulationen. Es gebe allerdings viele Indizien dafür, dass es sich um eine staatliche Propaganda-Kampagne handelt.

Derweil versuchen zahlreiche Privatpersonen via WhatsApp, E-Mail und Co. Fakten zum Ukraine-Krieg direkt an die russische Bevölkerung weiterzugeben. Mit Beginn der Invasion am 24. Februar 2022 erklärte Anonymous der russischen Regierung den „Cyberkrieg“. Mittlerweile hat Anonymous etwa die Zentralbank Russlands gehackt.

Quelle: Notebookcheck, Samsung, Tagesschau, eigene Recherche

Seit dem 24. Februar 2022 herrscht Krieg in der Ukraine. Hier kannst du den Betroffenen helfen.

Du willst mehr von uns lesen? Folge uns auf Google News.