Die US-Weltraumbehörde

NASA

hat spektakuläres neues

Bildmaterial

hat spektakuläres neues

Bildmaterial

seiner

Raumsonde

seiner

Raumsonde

Lunar

Lunar

Reconnaissance

Orbiter

Reconnaissance

Orbiter

“ veröffentlicht, das den Mond in Ultra HD-Auflösung zeigt.

In dem knapp fünfminütigen Video, das mit schlechter aufgelösten Bildern schon 2011 publiziert wurde, werden relevante

“ veröffentlicht, das den Mond in Ultra HD-Auflösung zeigt.

In dem knapp fünfminütigen Video, das mit schlechter aufgelösten Bildern schon 2011 publiziert wurde, werden relevante

Landschaftsmerkmale

des Monds, aber auch die Landestelle der Mondmission Apollo 17 besucht. Neben der unteren Hälfte der Landevorrichtung sind auch der Mond-Rover sowie die Spuren der Astronauten auf der Mondoberfläche klar ersichtlich.

Für das Video wurden neun Jahre Material der Sonde verwendet und die ultrahochauflösenden Bildaufnahmen mit anderen Messdaten wie Schwerkraft, Höhenmessungen, Temperaturdaten sowie den Routen der Astronauten der Apollo-17-Mission überlagert. Abgesehen von der visuellen Aufbereitung der Daten fasziniert die hochauflösende Ansicht bekannter Krater und anderer

des Monds, aber auch die Landestelle der Mondmission Apollo 17 besucht. Neben der unteren Hälfte der Landevorrichtung sind auch der Mond-Rover sowie die Spuren der Astronauten auf der Mondoberfläche klar ersichtlich.

Für das Video wurden neun Jahre Material der Sonde verwendet und die ultrahochauflösenden Bildaufnahmen mit anderen Messdaten wie Schwerkraft, Höhenmessungen, Temperaturdaten sowie den Routen der Astronauten der Apollo-17-Mission überlagert. Abgesehen von der visuellen Aufbereitung der Daten fasziniert die hochauflösende Ansicht bekannter Krater und anderer

Landschaftsmerkmale

wie des riesigen Südpol-Aitken-Beckens, das bis zu 13 Kilometer tief und bis zu 2.500 Kilometer breit ist.

Millionen Jahre alte Krater

Weitere spektakuläre Aufnahmen zeigen das Mare Orientale, das neben Einschlagsstrukturen auch einen lavagefluteten Mittelteil aufweist, sowie den

wie des riesigen Südpol-Aitken-Beckens, das bis zu 13 Kilometer tief und bis zu 2.500 Kilometer breit ist.

Millionen Jahre alte Krater

Weitere spektakuläre Aufnahmen zeigen das Mare Orientale, das neben Einschlagsstrukturen auch einen lavagefluteten Mittelteil aufweist, sowie den

Zentralberg

im berühmten Tycho-Krater, dessen Wand fast 5.000 Meter hoch ist. Bis heute ist die Entstehung des Bergmassivs im Inneren des Kraters nicht gänzlich geklärt. Sein Alter wird auf 100 Millionen Jahre geschätzt.

Dieser Artikel erschien zuerst auffuturezone.at.

im berühmten Tycho-Krater, dessen Wand fast 5.000 Meter hoch ist. Bis heute ist die Entstehung des Bergmassivs im Inneren des Kraters nicht gänzlich geklärt. Sein Alter wird auf 100 Millionen Jahre geschätzt.

Dieser Artikel erschien zuerst auffuturezone.at.

Neueste Videos auf futurezone.de