Die

N

ASA wird am Donnerstag „neue wissenschaftliche Erkenntnisse vom Mars-Rover Curiosity“ bekanntgeben. Das verkündete die US-Raumfahrtbehörde in einer Pressemitteilung. Über Details hält man sich bedeckt, die Informationen sollen jedoch unter Embargo bereits der US-Fachzeitschrift Science vorliegen.

Neben dem Thema sind jedoch bereits die Teilnehmer der Pressekonferenz bekannt:

ASA wird am Donnerstag „neue wissenschaftliche Erkenntnisse vom Mars-Rover Curiosity“ bekanntgeben. Das verkündete die US-Raumfahrtbehörde in einer Pressemitteilung. Über Details hält man sich bedeckt, die Informationen sollen jedoch unter Embargo bereits der US-Fachzeitschrift Science vorliegen.

Neben dem Thema sind jedoch bereits die Teilnehmer der Pressekonferenz bekannt:

Paul Mahaffy

, Leiter des Forschungsprogramms zur Erkundung des Sonnensystems, Jen Eigenbrode, eine auf Biogeochemie und Geologie spezialisierte NASA-Forscherin, sowie

Chris Webster

, Leiter des Forschungsprogramms zur Erkundung des Sonnensystems, Jen Eigenbrode, eine auf Biogeochemie und Geologie spezialisierte NASA-Forscherin, sowie

Chris Webster

und Ashwin Vasavada vom

Jet Propulsion Laboratory

und Ashwin Vasavada vom

Jet Propulsion Laboratory

.

Livestream am Donnerstag

Die Teilnehmer lassen vermuten, dass Curiosity eine

.

Livestream am Donnerstag

Die Teilnehmer lassen vermuten, dass Curiosity eine

Entdeckung

bei der Untersuchung der Mars-Oberfläche gelungen ist. Der Mars-Rover konnte mehr als ein Jahr lang keine Gesteinsproben aufnehmen, weil der dafür zuständige Bohrer einen technischen Defekt erlitten hatte. Erst kürzlich konnten diese Probleme behoben werden, am 20. Mai sammelte Curiosity erstmals wieder Proben. Der Mars-Rover ist bereits seit August 2012 auf der Oberfläche des roten Planeten unterwegs.

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag um 20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit statt und wird auf zahlreichen Online-Plattformen live übertragen, unter anderem Facebook Live, Twitch, Ustream, YouTube und Periscope. Zuschauer können über Social Media-Plattformen und den Hashtag #AskNasa Fragen stellen.

bei der Untersuchung der Mars-Oberfläche gelungen ist. Der Mars-Rover konnte mehr als ein Jahr lang keine Gesteinsproben aufnehmen, weil der dafür zuständige Bohrer einen technischen Defekt erlitten hatte. Erst kürzlich konnten diese Probleme behoben werden, am 20. Mai sammelte Curiosity erstmals wieder Proben. Der Mars-Rover ist bereits seit August 2012 auf der Oberfläche des roten Planeten unterwegs.

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag um 20 Uhr Mitteleuropäischer Zeit statt und wird auf zahlreichen Online-Plattformen live übertragen, unter anderem Facebook Live, Twitch, Ustream, YouTube und Periscope. Zuschauer können über Social Media-Plattformen und den Hashtag #AskNasa Fragen stellen.

Neueste Videos auf futurezone.de