Astronomen haben im Juli und August die Chance, den Roten Planeten

besonders genau unter die Lupe zu nehmen. Der

Planet

besonders genau unter die Lupe zu nehmen. Der

Planet

wird der Erde so nahe kommen, wie seit 15 Jahren nicht mehr, wie „The Weather Channel“ schreibt. Am hellsten wird der

Planet

wird der Erde so nahe kommen, wie seit 15 Jahren nicht mehr, wie „The Weather Channel“ schreibt. Am hellsten wird der

Planet

demnach am 31. Juli zu sehen sein, wie es heißt.
Himmelsspektakel aus Technik und Natur
Himmelsspektakel aus Technik und Natur
Hamburg1/Funke Marke NRW/Hyperraum.TV

Der Mars dürfte (bei gutem Wetter) dann sehr einfach mit freiem Auge zu erkennen sein, wenn die Entfernung auf knapp 58 Millionen Kilometer schrumpft. Das nächste Mal wird der

demnach am 31. Juli zu sehen sein, wie es heißt.
Himmelsspektakel aus Technik und Natur
Himmelsspektakel aus Technik und Natur
Hamburg1/Funke Marke NRW/Hyperraum.TV

Der Mars dürfte (bei gutem Wetter) dann sehr einfach mit freiem Auge zu erkennen sein, wenn die Entfernung auf knapp 58 Millionen Kilometer schrumpft. Das nächste Mal wird der

Planet

erst am 15. September 2035 wieder ähnlich nahe sein. Aktuell beträgt der Erdabstand noch rund 76 Millionen Kilometer.

———-

erst am 15. September 2035 wieder ähnlich nahe sein. Aktuell beträgt der Erdabstand noch rund 76 Millionen Kilometer.

———-

Das könnte auch interessant sein:

———-

Nahe kommt der Rote

Planet

der Erde dann, wenn er der Sonne von der Erde aus gesehen genau gegenübersteht. Astronomen bezeichnen diese Stellung als Opposition. Sie kommt im Schnitt alle 15 Jahre vor. 2003 führte diese Stellung dazu, dass der Mars der Erde so nahe kam wie nur selten zuvor.

Aber nicht nur für Astronomen sind 2018 beachtliche Himmelsphänomene zu sehen. Im August beispielsweise folgt eine partielle Sonnenfinsternis, die auch in Nordeuropa gut zu beobachten sein wird. Und die Perseiden-Schauer im August sind ein Klassiker in jedem Jahr. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

der Erde dann, wenn er der Sonne von der Erde aus gesehen genau gegenübersteht. Astronomen bezeichnen diese Stellung als Opposition. Sie kommt im Schnitt alle 15 Jahre vor. 2003 führte diese Stellung dazu, dass der Mars der Erde so nahe kam wie nur selten zuvor.

Aber nicht nur für Astronomen sind 2018 beachtliche Himmelsphänomene zu sehen. Im August beispielsweise folgt eine partielle Sonnenfinsternis, die auch in Nordeuropa gut zu beobachten sein wird. Und die Perseiden-Schauer im August sind ein Klassiker in jedem Jahr. Wir halten euch weiter auf dem Laufenden.

Neueste Videos auf futurezone.de