Science 

DNA-Regeneration: Kann sich der Mensch der Zukunft selbst heilen?

Quallen besitzen die Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren. Doch ist auch der Mensch bald in der Lage, sich selbst zu heilen?
Quallen besitzen die Fähigkeit, sich selbst zu regenerieren. Doch ist auch der Mensch bald in der Lage, sich selbst zu heilen?
Foto: Pixabay
Forscher der Harvard-Universität haben kürzlich das Gen ausfindig gemacht, dass die DNA-Regeneration steuert. Doch kann dieses Gen auch im Menschen aktiviert werden?

Wird der Mensch eines Tages dazu in der Lage sein, sich selbst zu heilen und seine Gliedmaßen nachwachsen zu lassen? Spezies wie beispielsweise Quallen, Seeanemonen und Strudelwürmer verfügen über ebensolche immensen Regenrationsfähigkeiten. Im Rahmen einer Studie der Harvard Universität haben Wissenschaftler jetzt aufgedeckt, dass die Selbstheilung der DNA mit einem 'Master-Gen`zusammenhängt – über das auch Menschen verfügen.

Die DNA Regeneration wird durch ein Master-Gen reguliert

Selbst wenn bestimmte Arten von Würmern in kleinste Gewebeteile zerschnitten werden, regeneriert sich aus jedem Stück wiederum ein perfekt proportionierter Miniwurm. Doch wie ist das möglich? Forscher sind den Geheimnissen der DNA-Regeneration nun ein Stück näher gekommen.

Eine Forschergruppe um Mansi Srivastava, Professorin für Evolutionsbiologie der Universität Harvard, hat nun den Selbstheilungsprozess der sogenannten Panther Würmer untersucht. Die Studie offenbarte, dass die DNA-Regeneration der Würmer durch ein Master-Gen gesteuert wird, genannt EGR-Gen (early growth response).

Sobald dieses Kontroll-Gen aktiviert wird, öffnet sich der Chromosomsatz der Würmer und erleichtert dadurch die Regeneration der Zellen. Dabei passiert Folgendes: Die nicht-codierten Regionen der DNA weisen die codierten Regionen sozusagen an, sich an- und auszuschalten.

Folglich manipuliert sich der Chromosomensatz der Würmer also selbst, um einen Selbstheilungsprozess anzustoßen.

Video: DNA-Replikation

Auch der Mensch verfügt über das EGR

Übrigens: Auch Menschen verfügen über das sogenannte EGR-Gen. Jedoch stößt dieses bisher keine solch immense Zellregeneration der DNA im Körper an, wie das bei den Würmern der Fall ist – Wissenschaftler arbeiten jedoch daran, dieses Gen auch im Menschen zu aktivieren, damit ein Selbstheilungsprozess vereinfacht werden kann.

Das Kontroll-Gen befindet sich innerhalb der Junk-DNA, die den weitaus größten Teil des Erbguts darstellt; Genetiker hatten lange gerätselt, wozu dieser Teil der DNA dient. Die Junk-DNA oder auch "Schrott"-DNA, wie der Name suggeriert, ist der Bereich des Chromosomensatzes, der nicht für Proteine codiert. Vermutet werden vor allem Aufgaben bei der Regulation der Genaktivität – diese Annahme unterstützen die Befunde der Studie nun.

Derzeit ist der Mensch also nicht in der Lage, den Prozess der DNA-Regeneration selbst anzustoßen; Allerdings sind diese 7 krassen Dinge mit deinen DNA-Daten möglich.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen