Science 

Mars: Gigantische Meteoriteneinschläge weisen auf Leben hin

Es ist noch immer ein Rätsel, ob Leben auf dem Mars möglich war oder ist. Doch Forscher kommen ihm immer näher.
Es ist noch immer ein Rätsel, ob Leben auf dem Mars möglich war oder ist. Doch Forscher kommen ihm immer näher.
Foto: imago images/Science Photo Library
Gab es jemals Leben auf dem Mars? Zwei neue Studien zu Meteoriteneinschlägen auf dem Roten Planeten lassen sensationelle Vermutungen zu.

Forscher versuchen seit Jahrzehnten, Meteoriteneinschläge auf Spuren fossiler Bakterien zu untersuchen, um die Frage nach dem Leben auf dem Mars endlich zu klären. Nachdem ein ungarisches Forscherteam bereits vor drei Monaten etwa einen Sensationsfund veröffentlichte, hat nun auch eine neue Studie Hinweise auf Wasser gefunden.

Neue Studie: Leben auf dem Mars immer wahrscheinlicher?

Forscher scheinen der Frage, ob es Leben auf dem Mars gab oder gibt immer näher zu kommen. Eine neue Studie will Hinweise darauf entdeckt haben, dass es sogar viel – in diesem Fall Hunderte Millionen Jahre – früher als auf der Erde entstanden sein könnte.

Der Rote Planet könnte demnach bereits vor 4,48 Milliarden Jahren reif für Leben gewesen sein, nachdem "lebenshemmende Meteoriten aufgehört haben, den Planeten zu treffen". Leben könnte demnach möglicherweise vor 4,2 bis 3,5 Milliarden Jahren entstanden sein, wie der leitende Autor der Studie, Desmond Moser kommentierte.

Meteoriten könnten zu Wasser geführt haben

Ihm zufolge könnten die riesige Meteoriteneinschläge auf dem Mars "möglicherweise die Freisetzung früher Gewässer aus dem Inneren des Planeten beschleunigt und damit die Voraussetzungen für lebensformende Reaktionen geschaffen" haben. Die Arbeit tauge dazu, gute Orte aufzeigen, an denen Proben vom Mars zur Erde gebracht werden könnten.

Das Wissenschaftsteam analysierte einige der ältesten bekannten marsianischen Mineralien, besonders Zirkon- und Baddeleyitkörner, die in Marsmeteoriten gefunden wurden. Dabei halfen ihnen Elektronenmikroskope und Atomsondentomografie. Die schockmetamorphen Eigenschaften der Körner sind es, die darauf hindeuten, dass Leben auf dem Mars eher entstanden sein könnte als auf der Erde.

Elon Musk zieht um – auf den Mars

Sensationsfund im April: In diesem Marsmeteoriten tummelt sich Leben

Hinweise auf fossile Spuren auf dem Mars hatte ein Forscherteam erst vor kurzer Zeit bekanntgegeben – und zwar eingeschlossen im Marsmeteoriten ALH-77005. Dieser war 1977 in Allan Hills in der Antarktis entdeckt worden. Das NIPR (das japanische Forschungsinstitut für die Antarktis) hatte ihn ausfindig gemacht.

In einer im März 2019 in der Zeitschrift Open Astronomy veröffentlichten Studie waren Belege für mikrobisches Leben innerhalb des Steins analysiert worden. Bei den Autoren der Studie handelt es sich um ein Forscherteam um den Wissenschaftler Ildiko Gyollai des HAS Research Centres for Astronomy in Budapest.

Faszinierende Meteoritenstruktur

Die Forscher entnahmen Proben des Meteoriten und untersuchten dessen mikroskopisches Strukturmuster. Sie entdeckten sphärische und faserartige Strukturen – also Hinweise auf organisches Material, dass mögliche Biosignaturen offenbart und mineralisierte und uralte Spuren von fossilen Bakterien in dem Marsmeteoriten belegt.

Dies ist ein vielversprechender Hinweis auf vergangenes Leben auf dem Mars. Es bleibt jedoch abzuwarten, ob die Studie auch weltweit anerkannt werden wird.

Video: Meteoriten und Asteroiden aus unserem Sonnensystem

3 Typen von Mars-Meteoriten

Übrigens: Generell unterscheiden Forscher zwischen drei verschiedenen Typen von Marsmeteoriten:

  1. Shergottite-,
  2. Nakhlite-
  3. und Chassignite-Meteoriten.

Bei dem besagten Meteoriten handelt es sich um einen Shergottite. Forscher schätzen, dass dieser circa 175 Millionen Jahre alt ist. Sein Name ist zurückzuführen auf den Marsmeteoriten Shergotty, der 1865 in der Region Shergotty in Indien eingeschlagen war. Dieser gilt als der Prototyp für die Shergottite.

Die Versuche, Belege für vergangenes Leben auf dem Mars ausfindig zu machen, sind zahlreich. Erst 2018 wurden beispielsweise Gerüchte laut, die NASA hätte bereits vor 40 Jahren Beweise für die Existenz solchen Lebens entdeckt und bewusst von der Öffentlichkeit ferngehalten. Eines Tages besteht bestimmt auch die Möglichkeit, dass sich die Menschheit auf dem roten Planeten ansiedelt – und wir verraten dir, wie dieses Wohnen in der extraterrestrischen Fremde aussehen könnte.

Der Mars ist Schätzungen zufolge vor 4,6 Milliarden Jahren entstanden, die Erde bald danach, etwa 60 Millionen Jahre später. Vor 3,5 Milliarden Jahren dann soll das Leben auf der Erde seinen Ursprung gefunden haben.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen