Science 

Asteroid löscht New York aus: Das sind die hässlichen Ergebnisse der NASA-Simulation

Asteroid löscht New York aus: Das sind die hässlichen Ergebnisse der NASA-Simulation
Mo, 08.07.2019, 12.02 Uhr

Asteroid löscht New York aus: Das sind die hässlichen Ergebnisse der NASA-Simulation

Beschreibung anzeigen
NASA und ESA haben kürzlich einen Asteroideneinschlag auf der Erde simuliert sowie mögliche Verteidigungsstrategien. Die Folgen einer solchen Katastrophe sind allerdings unschön.

Auf der Konferenz zur planetarische Verteidigung, die vom 29. April bis 3. Mai stattfand, übten NASA und ESA gemeinsam für den Ernstfall: Den Einschlag eines Asteroiden auf der Erde. Die jetzt veröffentlichten Ergebnisse der Simulation offenbaren Erschreckendes. Unter anderem wurde New York zerstört.

Asteroid trifft auf Erde: Das ist passiert

Dem simulierten Szenario zufolge wird New York City im Jahr 2027 von einem Asteroiden getroffen und mit einer Wucht von 1.000 Atombomben komplett ausgelöscht, berichtet USAToday.

Die hypothetische Wahrscheinlichkeit, dass das Objekt in der Nähe unserer Erde tatsächlich einschlägt, liegt bei Entdeckung des Asteroiden noch bei 1:10. Später wandelt sich der Flugkörper allerdings in eine akute Bedrohung.

Insgesamt umfasste die Simulation folgenden Abläufe:

  • Der Asteroid hat einen Durchmesser von 140 bis 260 Metern.
  • Sein Einschlagsort wird für Denver, Colorado erwartet.
  • Raumschiffe zur Abwehr werden ausgesandt.
  • Ein Fragment des Asteroiden bricht allerdings ab und bewegt sich in Richtung Nordamerika.
  • Der 60 Meter große Stein befindet sich über Manhattan und hat das Potenzial, die Stadt zu zerstören.
  • Am Ende der Übung steht die Evakuierung der Bewohner, da keine andere Rettungsmöglichkeit gegeben ist.

Entdeckt wurde der Asteroid laut Szenario bereits am 29. März 2019. Einen Tag später, nachdem das Objekt mehrfach bestätigt wurde, konnten verschiedenen Daten in der Zukunft identifiziert werden, an denen der Asteroid potenziell auf der Erde einschlagen könnte. Als das wahrscheinlichste Datum wurde der 29. April 2027 ermittelt.

Die Gefahr durch Asteroiden ist real

Auch wenn es sich auf der Konferenz nur um eine Simulation handelte, warnte der Direktor der NASA bereits zu Beginn der Veranstaltung, dass die Gefahr eines Asteroideneinschlags nicht zu unterschätzen und durchaus real sei. Man müsse das Risiko ernst nehmen.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen