Science 

Das Ende vom Glied: Deswegen sind Penisverlängerungen so riskant

Nicht jeder Mann ist mit der Länge seines Penis zufrieden. Experten warnen vor "Scharlatanen", die das ausnutzen könnten.
Nicht jeder Mann ist mit der Länge seines Penis zufrieden. Experten warnen vor "Scharlatanen", die das ausnutzen könnten.
Foto: imago images / Photocase
Ein womöglich auf gesellschaftliche Zwänge zurückzuführendes Ideal kann zu Operationen führen, die nicht nur nutzlos, sondern auch ziemlich gefährlich sein können: Finger weg von Penisverlängerungen.

Manche Männer sind mit der Form und Größe bestimmter Geschlechtsteile nicht zufrieden und lassen sich deswegen operieren. Eine Studie legt jetzt nahe, dass Penisverlängerungen unwirksam sind und lediglich Betrügern in die Hände spielen.

Experten raten von Penisverlängerungen ab

Die Ergebnisse könnten ernüchternd sein: Penisverlängerungen sollen meistens nicht nur erfolglos, sondern auch häufig mit Risiken verbunden sein.

Das Team um Gordon Muir, Urologe am King's College, veröffentlichte im Fachmagazin Sexual Medicine Reviews eine Studie, die die Folgen von Penisaugmentation, sprich Vergrößerung, untersuchte. Die Wissenschaftler kamen zu dem Ergebnis, dass Deformierung, Verkürzung und Errektionsstörungen die am häufigsten vorkommenden Nebenwirkungen sein sollen.

Zufriedenheitsrate von 20 Prozent

Das schlussfolgerten sie aus den Ergebnisse von 17 Studien zu chirugischen und nicht-chirugischen Eingriffen an 1.192 Männern, wie The Guardian berichete.

Die Operationen kosten in Großbritannien bis zu 40.000 Euro und sollen oftmals ineffektiv oder sogar schädlich sein. "Oft hat der Mann einen entstellten Penis und es gibt nicht mehr als 20 Prozent Zufriedenheitsrate bei diesen Verfahren." Der Urologe Muir rät unmissverständlich davon ab, eine solchen Eingriff vornehmen zu lassen: "Die Prozedur sollte so gut wie nie durchgeführt werden".

Gefahr von Betrügern

Der Wissenschaftler vermutet zudem, dass viele Männer häufig von "Scharlatanen" ausgebeutet würden. Diese machen sich wohl das mangelnde Selbstbewusstsein der Patienten zu Nutze. "Die überwiegende Mehrheit der Männer, die wünschen, dass ihr Penis länger gemacht wird, hat einen Penis von ganz normaler Länge, aber sie haben oft das Gefühl, dass ihr Penis zu klein ist", so Muir.

N-tv berichtete, dass in Deutschland laut International Society of Aesthetic Plastic Surgery (ISAPS) jährlich etwa 3.000 Penisverlängerungen vorgenommen würden. Meistens müssen Patienten für die Kosten selbst aufkommen. Nach Angaben des Deutschen Zentrums für Urologie und Phalloplastische Chirugie kostet ein Kombinationseingriff von Penisverlängerung und -verdickung hierzulande momentan 9.900 Euro.

Manche "Operationen" sind weniger umfassend, können aber ganz schön peinlich werden. Eine Junge steckte sich kürzlich ein USB-Kabel in den Penis. Eine neue Technik soll chirugische Eingriffe künftig schmerzfrei für den Patienten machen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Die neuesten Videos von futurezone.

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen