Science 

Rauchstopp durch E-Zigaretten: Das sagen Forscher

Das geringere Übel? E-Zigaretten gelten als gutes Hilfsmittel, um mit dem Rauchen aufzuhören.
Das geringere Übel? E-Zigaretten gelten als gutes Hilfsmittel, um mit dem Rauchen aufzuhören.
Foto: iStock/Andrey Popov
Um sich langsam vom Rauchen zu entwöhnen, steigen viele auf E-Zigaretten um. Doch kann man seine Sucht so endgültig bekämpfen?

Es gibt viele Gründe, mit dem Rauchen aufzuhören: Krebsrisiken, Atembeschwerden oder Kosten sind nur ein paar davon. Doch auch wenn es vernünftig ist, leicht fällt es wohl kaum jemandem. Nicht zuletzt deswegen versuchen viele langjährige Raucher sich durch E-Zigaretten langsam zu entwöhnen. Ist das wirklich ein Rauchstopp oder nur eine Umlagerung der Sucht?

Mit dem Rauchen aufhören: Können E-Zigaretten wirklich helfen?

Hersteller für elektrische Alternativen zur herkömmlichen Zigarette werben oft damit, dass ihre Produkte weniger schädlich seien. Doch auch wenn der Tabak dort nur erhitzt wird und nicht verbrennt: Gesund sind die modernen Glimmstängel noch lange nicht. Dennoch hält sich der Mythos hartnäckig, dass man mit elektrischen von den echten Zigaretten loskommen kann. Britische Forscher haben das jetzt untersucht. Über das Ergebnis lässt sich streiten.

Überraschende Ergebnisse

In ihrer Studie teilten die Forscher Probanden von Rauchstopp-Kursen in zwei Gruppen: Eine erhielt eine Auswahl an Nikotin-Ersatztherapien wie Kaugummis und Pflastern, die andere Liquids und E-Zigaretten. Beide Gruppen erhielten wöchentlich eine unterstützende Therapie.

Beim Nachsorgetermin ein Jahr später wurde ausgewertet, wie viele Probanden tatsächlich abstinent geblieben waren:18 % der E-Zigaretten-Nutzer hatte die einjährige Abstinenz von Tabakprodukten geschafft, Pflaster und Co. halfen nur 9,9% dabei endgültig vom Rauchen wegzukommen.

Alles eine Frage der Interpretation

Es gibt jedoch ein großes Aber: Von den Teilnehmern, die ein Jahr lang abstinent geblieben sind, dampften 80% der E-Zigarettennutzer weiter. Nur 9% der Probanden aus der anderen Gruppe, die abstinent waren, brauchten dazu weiter regelmäßig Ersatztherapien wie Kaugummis und Pflaster. E-Zigaretten können also dabei helfen, von den echten Kippen wegzukommen. Um tatsächlich rauchfrei zu werden, sollte man jedoch weiterhin auf Disziplin und Ersatztherapien setzen.

Besonders eklig: Mit einigen E-Zigaretten rauchst du Pilze, ohne es zu merken. Warum du auf keinen Fall im Flugzeug zu deiner E-Zigarette greifen solltest, kannst du bei uns nachlesen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen