Science 

Meteorit schlägt auf der Erde auf, aber niemand sieht ihn kommen

Mo, 08.07.2019, 12.02 Uhr

Asteroid löscht New York aus: Das sind die hässlichen Ergebnisse der NASA-Simulation

Beschreibung anzeigen
Wenn alles schief läuft, werden wir ohne Vorwarnung ausgelöscht. Dass sich Geschosse aus dem All anschleichen können, beweist zumindest der jüngste Vorfall über Kanada.

Ein glühendes Objekt am Himmel über Quebec und Ontario sorgte in der vergangenen Woche für Staunen. Der Feuerball leuchtete nicht nur fast so hell wie der Mond, sondern hat zudem etwas auf die Erde geschleudert. Mehr als ein Meteorit ist eingeschlagen im Rahmen der Sichtung, sagen Forscher. Kommen gesehen hat sie allerdings niemand, die Gefahr, ohne Vorwarnung einen Weltuntergang mitzuerleben, ist demnach nicht ganz unrealistisch.

Meteorit eingeschlagen? Das steckt hinter dem Phänomen

Das All Sky-Kameranetzwerk der Western University, das mit der NASA kollaboriert, hat den Feuerball am Himmel über Kanada festgehalten. Das Objekt war so hell, dass selbst Kameras, die sich im weit entfernten Montreal befanden, den vermeintlichen Meteoriteneinschlag aufzeichnen konnten.

Astronomieprofessor Peter Brown der Western University sagte laut CNN dazu: "Dieser Feuerball hat im Gebiet um Bancroft wahrscheinlich eine kleine Anzahl an Meteoriten einschlagen lassen, genauer in der Nähe von Cardiff. Wir vermuten diese Objekte haben es bis zum Erdboden geschafft, da der Feuerball sehr weit unten in der Atmosphäre verglühte und sich stark verlangsamte. Das ist ein guter Hinweis darauf, dass Material überlebt hat."

Meteoriteneinschlag hat nichts mit jüngsten Asteroiden nahe der Erde zu tun

Brown bestätigte auch, dass die Meteoriten, die eingeschlagen sind, nicht in Verbindung standen mit den 3 Asteroiden, die am 24. Juli an der Erde vorbeigezogen sind. Die Forscher wollen nun mit Personen aus dem betroffenen Gebiet sprechen und herausfinden, ob jemand etwas Ungewöhnliches gesehen oder gefunden hat.

Der Feuerball, der als Quelle der Meteoriten, die eingeschlagen sind, diente, soll ungefähr die Größe eines Strandballs gehabt haben und ist wahrscheinlich in mehrere Fragmente zerbrochen. Für Brown ist der Fund der Bruchstücke wichtig, weil Astronomen dadurch hoffen, die Entstehung und Evolution des Sonnensystems besser verstehen zu können.

Dass Meteoriten eingeschlagen sind, ist natürlich nicht zum ersten Mal vorgekommen. In manchen Fällen passiert dies aber völlig unbemerkt. So könnte bereits vor Jahren auf der Erde ein interstellarer Meteorit eingeschlagen sein, ohne dass es jemandem aufgefallen ist.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen