Science 

Nach Fake-Fotos: Das sind die echten, brandneuen Bilder der Erde

Das sind die wahrhaftigen Bilder der Erde, aufgenommen von der indischen Mondsonde Chandrayaan-2.
Das sind die wahrhaftigen Bilder der Erde, aufgenommen von der indischen Mondsonde Chandrayaan-2.
Foto: Twitter/@isro
Zuletzt kursierten tatsächlich gefälschte Bilder der Erde im Netz. Jetzt sind die echten da – und sie sind einfach spektakulär.

Die Erde in High Resolution – das gibt es auch nicht häufig zu sehen. Allzu oft sind die Fotos auch nicht echt. Vergangene Woche erst kursierten einige Fakes im Netz. Sie stammten angeblich von einer indischen Raumsonde, waren jedoch nichts weiter als gewöhnliche Stock-Fotos. Jetzt sind die echten "ersten Bilder" der Erde von Chandrayaan-2 online.

Indische Raumsonde: Erste Bilder der Erde Fake

Chandrayaan-2 ist eine Mondsonde der indischen Raumfahrtbehörde ISRO. Am 22. Juli war sie in den Orbit gestartet, um im September auf dem Mond zu landen. Erst einmal jedoch hat sie ihre ersten Bilder der Erde geschossen, die vergangene Woche im Netz kursierten. Das Problem: Das waren gar nicht die echten Bilder.

Wie der Indian Express berichtet, geisterten Fotos durch die sozialen Netzwerke, von denen behauptet wurde, sie seien die "ersten Fotos" von ISROs Raumsonde. Das sei allerdings ein Fake gewesen. Die umgekehrte Bildersuche bei Google zeigte das ganz leicht: Einmal eingeführt, erschienen Illustrationen und Stock-Fotos von Bildagenturen oder der Website der NASA. Einige der gefälschten Bilder waren ursprünglich von Astronauten der Internationalen Raumstation ISS aufgenommen worden.

Da selbst ISRO, die auf Twitter regelmäßig über die Mondlandemission berichtet, bis dato keine Bilder der Erde veröffentlichte, hätte klar sein müssen, dass es sich um Fakes handelte.

Das sind echten Bilder der Erde

Am Sonntag endlich sind die echten, die wahrhaftigen Fotos von Chandrayaan-2 veröffentlicht worden, und sie sehen spektakulär aus.

Der Indian Express stellte außerdem ein Video der Bilder zusammen:

Video: Chandrayaan-2 sendet Bilder der Erde

Die Sonde ist mit zwei Kameras ausgestattet: der Orbiter High-Resolution Camera (OHRC) und die Terrain Mapping Camera 2 (TMC 2). Sie sollen wohl hauptsächlich zur Kartierung der Mondoberfläche verwendet werden. Indem die OHRC hochauflösende Bilder des Landeplatzes schießen soll, wird der Rover geschützt, weil er nicht über Krater und Felsbrocken drüber muss.

Chandrayaan-2, eine ambitionierte Mission

Die indische Raumsonde ist die zweite des Chandrayaan-Programms. Die Chandrayaan-1 blieb allerdings in der Umlaufbahn des Mondes, sein Impaktor legte einen harten Aufschlag auf die Oberfläche des Erdtrabanten hin. Indien plante bereits früh die zweite Mission.

Chandrayaan-2, ein 3.850 Kilogramm schweres Raumschiff aus drei Modulen, war am 22. Juli 2019 in den Orbit gestartet. Der Start der indischen Mondmission war mehrfach verschoben worden. Am 7. September dann soll die ISRO-Sonde am Südpol des Mondes landen. Die Region auf dem Erdtrabanten hat übrigens Überraschendes enthüllt: Die dunklen Pole von Mond und Merkus haben mehr Eis als gedacht.

Erst im April war eine israelische Sonde auf dem Mond gecrasht. Mit einer erfolgreichen Mondlandung der Chandrayaan-2 wird es wohl einen Sieger im Wettrennen um den Mond zwischen Israel und Indien geben. Unlängst hatte noch ein Raumschiff spektakuläre Bilder der Erde geschossen.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen