Science 

Das Schwarze Loch in unserer Milchstraße verhält sich ganz plötzlich unberechenbar

Mo, 05.08.2019, 17.31 Uhr

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen

Beschreibung anzeigen
Im Zentrum der Milchstraße befindet sich ein Schwarzes Loch. Das Ungewöhnliche: Seit einigen Woche zeigt es ein Verhalten, das Forscher nicht mehr einordnen können.

Das supermassereiche Schwarze Loch in der Milchstraße ist kaum zu begreifen. Als wären die mysteriösen Alles-Schlucker des Universums nicht schon faszinierend genug, ist diese eine Klasse besonders gigantisch. So auch der Superstar unter ihnen: Sagittarius A*. Nun jedoch verhält sich das Objekt außerdem zunehmend ungewöhnlich. Was zunächst mit einem seltsamen Flackern begann, könnte einen massiven und gesteigerten Hunger des Schwarzen Loch bedeuten, das immer mehr Materie zu verschlingen scheint.

Schwarzes Loch der Milchstraße flackert mysteriös

Das supermassereiche Schwarze Loch in der Milchstraße, Sagittarius A*, ist eine Quelle von Radiowellen. Es ist ein aktiver Galaxiekern. Das Objekt umfasst unvorstellbare 4,1 Millionen Sonnenmassen und ist innerhalb des Universums ganz 26.500 Lichtjahre von der Erde entfernt.

Das Keck-Observatorium auf Haiwaii dient schon seit 20 Jahren zur Observation des Himmelskörpers, und erfasste nun das Verblüffende: ein großes Flackern wurde von dem Schwarzen Loch ausgestossen, das das Infrarotlicht um den Galaxiekern um das 75-Fache erhöhte.

Die Erleuchtung in der Wissenschaft gab es bis vor kurzem dazu noch nicht. Zwar ist das Schwarze Loch für gelegentliches Aufleuchten bekannt, die Wahrscheinlichkeit, dass es sich diesmal um ein solches gehandelt hat, liegt den Forschern zufolge jedoch bei 1:2000. Klar war demnach bisher nur, dass etwas Ungewöhnliches mit dem Schwarzen Loch der Milchstraße vor sich geht.

Im Gespräch mit ScienceAlert beschreibt Toan Do, Entdecker des mysteriösen Lichts, zwei mögliche Erklärungsansätze. Diese veröffentlichte sie im Fachjournal The Astrophysical Journal Letters.

#1 Ein wandernder Stern aus der Vergangenheit

Der Blitz könnte das Ergebnis des Sterns (S02) sein, der 2018 in der Nähe des Himmelsobjekts vorbeizog. Dadurch könnte sich die Art und Weise geändert haben, wie Gas in das Schwarze Loch fließt.

#2 Eine sich annähernde Gaswolke aus der Vergangenheit

Eine Gaswolke (G2) näherte sich im Jahr 2014 dem Schwarzen Loch auf bis zu 36 Lichtstunden. Der Heiligenschein könnte eine verzögerte Reaktion auf dieses Ereignis sein.

Das könnte die wirklich Ursache des unvorhersagbaren Verhaltens sein

Neue Erkenntnisse könnten nun einen weiteren Grund für das ungewöhnliche Flackern des Schwarzen Lochs in der Milchstraße liefern, das sich Forscher bisher nicht erklären konnten. So ist es möglich, dass das Objekt plötzlich riesige Mengen an Materie wie Asteroiden und Gas in sich aufgenommen hat. Warum Sagittarius A* damit jedoch begann, bleibt weiterhin ein Rätsel.

Wie ungewöhnlich das Verhalten des Schwarzen Lochs ist, zeigt die Aussage der Forscherin Andrea Ghez von der Universität von Kalifornien in Los Angeles: „Wir haben in den 24 Jahren, die wir das supermassereiche Schwarze Loch untersuchen, nichts Vergleichbares gesehen“, wie Welt.de berichtet.

Schwarzes Loch der Milchstraße könnte in neue Phase eintreten

Insgesamt hatten die Wissenschaftler seit 2003 in 133 Nächten rund 13.000 Messungen an dem Schwarzen Loch der Milchstraße vorgenommen. Erst am 13. Mai 2019 strahlte es plötzlihc unerwartet und doppelt so hell wie auf der bisher hellsten Aufnahme des Objektes.

Die Frage, die sich den Astronomen nun stellen: Tritt Sagittarius A* in eine neue Phase ein? Dies würde eine langfristige Zunahme der Materie bedeuten, die in das Schwarze Loch strömt.

Mysterium Schwarze Löcher

Nicht nur Sagittarius A* hat einige Rätsel zu bieten, auch wenn diese weiterhin faszinieren. Dem Schwarzen Loch entkam immerhin erstmals ein Stern. Doch es geht noch sonderbarer. Erst kürzlich wurde ein massives Schwarzes Loch entdeckt, das unser Sonnensystem verschlucken könnte. Vor kurzem wurde übrigens auch außerhalb der Milchstraße ein Schwarzes Loch entdeckt, das enormen Hunger hat.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen