Science 

NASA entdeckt einzigartigen Asteroiden – niemand hat ein solches Objekt erwartet

Do, 02.05.2019, 09.53 Uhr

Asteroiden & Meteoriten: Gesteine im Weltall

Beschreibung anzeigen
Die NASA hat einen Asteroiden ausfindig gemacht, der seinesgleichen sucht. Das Objekt verhält sich absolut untypisch, wurde aber erst nach 20 Jahren enttarnt.

Vor 20 Jahren entdeckte ein Mitwirkender am NASA-finanzierten Sungazer-Projekt ein Objekt, das einen Sturzflug auf die Sonne unternahm. Was Astronomen aber erst Jahre später herausfanden: Was heute als Asteroid 322P/SOHO bekannt ist, wurde dank seiner Tarnung im Universum vor 20 Jahren als etwas völlig anderes eingestuft.

Asteroid 322P/SOHO: Deshalb ist er im Universum so einzigartig

Der Asteroid konnte damals aufgespürt werden, weil er sich mit acht Millionen Kilometern Entfernung von der Sonnenoberfläche entfernt bewegte und dadurch in den Fokus des NASA/ESA Solar and Heliospheric Observatory (SOHO) fiel. Was ihn im Nachhinein besonders macht, ist, dass er das erste Objekt auf SOHO-Bildern war, das periodisch zu sein schien.

Entgegen anderen Objekten im Universum, die der Sonne so nah kommen und von ihr erbarmungslos verdampft werden, verglühte er bei seinen Besuchen des Sterns nicht, sondern kehrte durch seinen elliptischen Orbit immer wieder zurück. Bis man feststellte, dass der Asteroid regelmäßig seine Runden im Universum drehte, hielt man ihn aufgrund dessen für einen gewöhnlichen Kometen.

In einem Abstand von vier Jahren erschien der Asteroid mit dem Kometen-ähnlichen Verhalten immer wieder auf den SOHO-Fotos der NASA (2003, 2007, 2011 und 2015), so auch vor wenigen Tagen.

Video: Asteroid, der ein Komet sein will

Der Asteroid hat laut NASA weitere bizarre Merkmale

Was Asteroid 322P/SOHO im Universum aber noch viel mysteriöser macht, sind Eigenschaften, die eigentlich nicht zu einem Kometen passen. Denn obwohl es aufgrund der Nähe zur Sonne bis zu 700 Grad Celsius heiß werden kann an seiner Oberfläche, erscheint der Asteroid in dergleichen Helligkeit, also ohne große Materialverluste. Ein Komet würde dagegen kleiner, also dunkler mit jedem Besuch, oder wäre umhüllt von einem Nebel aus verdampftem Eis.

Auch zusätzliche Betrachtungen mit mehreren Teleskopen abseits der NASA-Beobachtungen erstaunten, weil trotz des Verhaltens keinerlein Kometen-Merkmale festgestellt werden konnten. Genauere Messungen zeigten sogar, dass der Asteroid alle 2,8 Stunden heller und wieder dunkler wurde. Eine solche "Lichtkurve" deutet an, dass er lang und rotierend ist und eine Umdrehungsperiode aufweist, die kürzer ist als jene von Kometen.

Dazu kamen weitere Auffälligkeiten, die gegen einen typischen Kometen sprechen. Die Größe von 150 bis 320 Metern bei einer rotierenden Bewegung bedeutet zum Beispiel eine hohe Dichte, weil das Objekt sonst zerbersten würde. Kometen sind dagegen porös mit hohem Eisanteil.

Der Asteroid, der der Sonne am nächsten kam

Bisher gilt Asteroid 322P/SOHO damit im Universum als Rekordhalter, da er von allen bekannten Objekten dieser Art jener ist, der der Sonne bisher am nächsten gekommen ist. Befindet sich der ehemalige Komet demnächst weiter weg von der Sonne, kann er erneut durch die NASA untersucht werden, um mehr darüber herauszufinden, berichtet Syfy.com.

Du willst mehr Universum-Wissen? Was der genaue Unterschied zwischen Asteroid, Komet und Meteorit ist, erfährst du bei uns. Mach außerdem unser Astronomie-Quiz und finde heraus, wie gut du das Universum wirklich kennst. Bei uns findest du auch Antwort auf die Frage "Wo endet eigentlich das Universum".

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen