Science 

NASA-Bild vom Mars enthüllt Unglaubliches – Dieses Objekt sollte es dort nicht geben

Mo, 05.08.2019, 16.59 Uhr

Ein NASA-Bild vom Mars enthüllt ein äußerst rätselhaftes Objekt.

Beschreibung anzeigen
NASAs Mars-Rover hat ein Objekt auf dem Roten Planeten dokumentiert, das dort gar nicht sein dürfte. Es widerspricht allen Erkenntnisse, die bisher zum Mars gemacht wurden.

Auf dem Mars hat NASAs Rover ein unheimliches Objekt festgehalten, das auf dem Roten Planeten eigentlich nicht vorkommen dürfte. Es ist nicht die erste erstaunliche Entdeckung die das NASA-Gefährt auf dem Mars gemacht hat.

NASA-Bilder vom Mars: Dieses Objekt ist seltsam

Was die NASA auf dem Mars im Foto dokumentiert hat, stammt zwar bereits aus dem Jahr 2004, ist aber deshalb nicht weniger interessant. Zu sehen ist ein Objekt, das auf unheimliche Art und Weise einem Dinosaurierschädel ähnelt.

Der "Schädel" liegt dem NASA-Foto nach zu urteilen zur Hälfte im Sand des Mars begraben, direkt neben Fahrspuren des damaligen Spirit Rovers. Entdeckt wurde das seltsame Objekt auf dem Mars von UFO-Forscher Scott Waring, der sich die Bilder der NASA genauer ansah. Was er fand, beschrieb er als "schreiendes Gesicht im Sand" des Mars.

Video: Angeblicher Dinoschädel auf dem Mars

Optische Täuschung auf dem Mars

Seinem Urteil nach handelt es sich dabei um ein "Tier", das halb Reptil und halb Vogel zu sein scheint, ähnlich den Dinosauriern, die auf der Erde gelebt haben.

Wenngleich der Fund auch amüsant ist, ist es dennoch sehr viel wahrscheinlicher, dass es sich bei dem vermeintlichen Dinosaurierschädel lediglich um einen normalen Stein und eine optische Täuschung handelt. Es wäre nicht das erste seltsame Objekt auf dem Mars, das auf NASA-Bildern auftaucht.

Vor Monaten entdeckte die NASA das Symbol der Star Trek-Sternenflotte auf dem Mars. Real und deutlich beeindruckender ist dagegen der Fund, den die NASA mit dem Curiosity-Rover vor kurzer Zeit gemacht hat. Forscher fanden das bisher größte Methan-Vorkommen, das auf Leben auf dem Mars hindeuten könnte.

Zu den Kommentaren

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen