Science 

Drohender Weltuntergang: Stephen Hawking macht eine Person dafür verantwortlich

Der Weltuntergang naht: Stephen Hawking hatte auch eine Ahnung für einen Verantwortlichen.
Der Weltuntergang naht: Stephen Hawking hatte auch eine Ahnung für einen Verantwortlichen.
Foto: imago/MediaPunch
Der berühmte Physiker Stephen Hawking äußerte sich nicht nur zur Wissenschaft, sondern auch zum Weltgeschehen. Für den nahenden Weltuntergang machte er eine Person verantwortlich.

Wie die meisten Wissenschaftler wird sich auch Stephen Hawking vorher Gedanken gemacht haben, bevor er eine Person mit dem Weltuntergang in Verbindung bringt. Ein Jahr vor seinem Tod sprach der Physiker daher eine Warnung aus – und diese betraf keinen geringeren als US-Präsidenten Donald Trump.

Nahender Weltuntergang: Stephen Hawking warnte vor Donald Trump

Stephen Hawking war sich damals sicher, dass Donald Trump einen fatalen Fehler begangen hatte, als er sich dazu entschied das Pariser Klimaschutzabkommen zu verlassen. Dadurch sei ein Schritt Richtung Weltuntergang getätigt worden, denn: Die Erde könnte zu einem unbewohnbaren Planeten wie die Venus werden. Damals sprach der Physiker darüber in einem Interview mit der BBC anlässlich seines 75. Geburtstags.

"Wir stehen kurz vor einem entscheidenen Punkt, an dem die Klimaerwärmung unumkehrbar wird", sagte der Wissenschaftler damals. "Trumps Entscheidung könnte die Erde wie Venus werden lassen: Temperaturen von bis zu 250 Grad Celcius und es regnet Schwefelsäure." Stephen Hawking war sich sicher, dass der Klimawandel eine der größten Bedrohungen der Menschheit sei.

Gibt es einen Gott? Das sagt Stephen Hawking dazu
Gibt es einen Gott? Das sagt Stephen Hawking dazu

Donald Trump bringt unseren Planeten in Gefahr

"Die wissenschaftliche Beweislage für den Klimawandel nicht anzuerkennen und sich aus dem Pariser Klimaschutzabkommen zu ziehen, wird Konsequenzen haben: Donald Trump sorgt für vermeidbare Umweltschäden auf unserem schönen Planeten und bringt die Natur in Gefahr", betonte der Astrophysiker.

Auf die Frage, ob wir die Umweltprobleme lösen werden, zeigte sich Stephen Hawking pessimistisch. Er deutete den nahenden Weltuntergang an. "Ich fürchte, die Evolution hat uns Habgier und Aggression in unsere DNA gebracht. Es gibt keine Anzeichen dafür, dass die Konflikte abnehmen, und die Entwicklung von militärischer Technologie und Massenvernichtungswaffen könnte so zu einem desaströsen Ende führen", sagte er.

Sein einziger Ausweg für die Menschheit: "Die vielversprechendste Hoffnung für das menschliche Überleben liegt darin, woanders unabhängige Kolonien aufzubauen."

Nicht nur seine Aussage über den Weltuntergang und Donald Trump sorgten für Diskussionen. Auch diese Stephen-Hawking-Theorie ließ Physiker nicht in Ruhe. Kanntest du schon diese sieben überraschenden Fakten über Stephen Hawking? Manchmal kann sich auch ein berühmter Physiker irren: Eine Studie widerlegt seine Theorie zur Dunklen Materie.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen