Science 

Drohender Atomkrieg: Rette dein Leben – indem du auf Conditioner verzichtest

Im Falle eines Atomkriegs solltest du auf keinen Fall Conditioner benutzen.
Im Falle eines Atomkriegs solltest du auf keinen Fall Conditioner benutzen.
Foto: iStock/ Lockie Currie
Der offizielle Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit Russland im letzten Monat befeuert die Angst um einen drohenden Atomkrieg – die US-Gesundheitsbehörde eröffnet nun, worauf du unbedingt verzichten solltest.

Eine atomare Eskalation zwischen den USA und Russland würde mit fatalen weltweiten Konsequenzen einhergehen. Auch Weltuntergangsszenarien sind im Falle eines Atomkriegs nicht so abwegig, wie zunächst vermutet. Doch die angespannten Handelsbeziehungen der Großmächte verheißen nichts Gutes. Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde hält die Bevölkerung mithilfe eines Maßnahmenkatalogs nun offiziell dazu an, im Falle einer Atombomben-Explosion dringend auf Conditioner zu verzichten – und zwar aus diesem Grund.

Droht ein Atomkrieg? Nutze auf keinen Fall dieses Produkt

Die Drohung eines nahenden Atomkriegs erscheint plötzlich mehr als real: Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde, namentlich die Centers for Disease Control and Prevention (CDC), erstellte nun einen Maßnahmenkatalog, der Hinweise zum korrekten Verhalten im Fall einer nuklearen Explosion offenbart. Demnach soll unter anderem die Verwendung von Conditioner, also Haarspülung, unbedingt vermieden werden, da dieser radioaktive Stoffe bindet und folglich wie Klebstoff zwischen Haaren und dem radioaktivem Material wirkt.

Explodiert eine Atombombe, sind die ersten Sekunden fundamental für das schiere Überleben: Die erzeugte Druckwelle vernichtet nicht nur Gebäude, sondern auch Menschen. Laut einer aktuellen Studie würde eine atomaren Eskalation bereits innerhalb der ersten Stunden mehr als 90 Millionen Menschenleben fordern und folglich in einem Massensterben enden.

Als eine weitaus langfristigere Bedrohung agieren jedoch die erzeugten Wolken aus radioaktivem Staub und Asche, die mit einem möglichen Atomkrieg einhergehen. Befindest du dich während einer Atomexplosion im Freien, solltest du nicht nur schleunigst Schutz in Backstein-oder Betongebäuden suchen, sondern auch schnell die kontaminierte Kleidung ausziehen und duschen.

Unerklärliche Phänomene: Sind sie wirklich real?
Unerklärliche Phänomene: Sind sie wirklich real?

Unterschiede in Produkt-Inhaltsstoffen können Leben retten

Es ist enorm wichtig, während dem Prozess der Dekontamination nur Produkte für den Körper zu nutzen, die darauf ausgelegt sind, wieder abgespült zu werden. Als solche schonenden Produkte gelten Shampoo und Seife. Produkte wie Conditioner, Trockenshampoo, Body Lotion und Gesichtscreme hingegen beinhalten zumeist kotionische Tenside, die positiv geladen sind und sich aufgrunddessen nicht komplett auswaschen lassen.

Auch die in diesen Produkten enthaltenen, nicht wasserlöslichen Bestandteile wie Silikon können im Fall eines Atomkriegs lebensgefährlich sein und das radioaktive Material bündeln, berichtet Businessinsider. In den letzten Jahren hat das Risiko eines Atomkriegs weiterhin drastisch zugenommen. Doch falls die Apokalypse tatsächlich eintritt – welche Spezies würde wohl überleben? Wir verraten's.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen