Science 

Milliarden Jahre alt: NASAs Mars-Rover macht wieder erstaunliche Entdeckung

Der Mars-Rover Curiosity entdeckt immer mehr Hinweise auf Wasser auf dem roten Planeten.
Der Mars-Rover Curiosity entdeckt immer mehr Hinweise auf Wasser auf dem roten Planeten.
Foto: iStock/
Der Mars-Rover der NASA grast den Wüstenplaneten weiter nach Leben ab. Ein weiterer Hinweis dafür scheint nun gefunden – eine Oase.

Der Mars ist ein Wüstenplanet und lange dachte niemand, dass Menschen möglicherweise auf ihm leben könnten. Schließlich sind Wüsten nicht gerade behagliche Wohngegenden. Seit einiger Zeit sieht das anders aus und das haben wir vor allem NASAs Mars-Rover Curiosity zu verdanken, der fleißig nach möglichem Leben auf dem Mars Ausschau hält. Eine "uralte Oase" ist nur eine weitere Entdeckung auf seiner Reise.

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten
Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

NASA verkündet: Mars-Rover stößt auf Oase

Am Montag gab die US-Raumfahrtorganisation NASA bekannt, dass ihr Mars-Rover Curiosity auf eine "uralte Oase" gestoßen sei. Alles deute jedenfalls darauf hin, dass der rote Planet vor rund 3,5 Milliarden Jahren eine solche Umgebung gehabt habe.

Demnach gäbe es Beweise für Teiche, die über ein 160 Kilometer breites Becken verstreut waren, das unter dem Namen Gale Krater bekannt ist. Mars-Rover Curiosity hat Mineralsalze entdeckt, die mit Sediment in Gesteinen vermischt waren, so die NASA: "Bäche könnten die Wände des Kraters durchschnitten haben". Außerdem könnten "Klimaschwankungen" die Umwelt von nass auf wüst verändert haben.

"Wir gingen zum Gale Krater, weil er diese einzigartige Aufzeichnung eines sich verändernden Mars bewahrt", sagte William Rapin von Caltech. "Wann und wie lange war der Mars in der Lage, mikrobielles Leben an der Oberfläche zu unterstützen?" Der Krater ist ein uraltes Überbleibsel eines Einschlags. Von Wasser und Wind getragene Sedimente füllten den Vermutungen nach Schicht für Schicht den Kraterboden aus. Nachdem es ausgehärtet war, ritzte der Wind das geschichtete Gestein in den hoch aufragenden Mount Sharp, den der Mars-Rover der NASA derzeit besteigt.

Die mit den Mineralsalzen angereicherten Gesteine wurden an einem Ort auf dem Mount Sharp namens Sutton Island entdeckt. Sie deuten nun darauf hin, dass das Wasser langsam und nicht auf einmal verschwunden ist und womöglich in einer anhaltenden Periode von Austrocknung und Überlauf in die Gegend zurückkehrte.

Es geht um Leben

NASAs Mars-Rover war 2011 zum roten Planeten gestartet und sucht seitdem nach vergangenem und möglichem aktuellen Leben auf dem Planeten. Auf seiner Erkundungsreise war er auch bereits sehr erfolgreich. So bestätigte der Mars-Rover zuletzt Anzeichen für Wasser auf dem Mars. Außerdem stieß Curiosity auf ein seltsam glänzendes Objekt auf dem roten Planeten.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen