Science 

Hinterm Mond gleich links: NASA und Japan bauen neue Raumstation

Gemeinsam mit der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA will die NASA eine neue Raumstation nahe des Mondes errichten.
Gemeinsam mit der japanischen Raumfahrtbehörde JAXA will die NASA eine neue Raumstation nahe des Mondes errichten.
Foto: NASA
Nach der US-Raumfahrtbehörde NASA will sich nun auch die Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) an der neuen Raumstation nahe des Mondes beteiligen.

Die US-amerikanische Raumfahrtbehörde hatte den ersten Schritt gemacht und angekündigt, sie wolle nahe des Mondes eine neue Raumstation errichten. Sie soll als Ausgangspunkt für künftige Missionen auf dem Erdtrabanten dienen, soll jedoch auch als Sprungbrett für Marsmissionen fungieren. Nun schließt sich dem Unterfangen der NASA auch die Japan Aerospace Exploration Agency (JAXA) an und treibt das Programm voran.

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten
Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

NASA und JAXA bauen neue Raumstation gemeinsam

Für den Weg zum Mars müssen NASA und JAXA zunächst zum Mond zurückkehren. Eine im Orbit des Erdtrabanten schwebende Raumstation soll künftige Missionen erleichtern. "Wir werden unsere Absicht frühzeitig zum Ausdruck bringen, damit wir unser Vertrauensverhältnis zu den Vereinigten Staaten stärken können", verkündete Yoshiyuki Kasai in einer Pressekonferenz. "Und wir gehen davon aus, dass japanische Astronauten an der Reise zum Mond teilnehmen können."

Zu den Komponenten, die die JAXA dem Projekt beisteuern will, gehören The Japan Times zufolge mitunter Lebenserhaltungssysteme, Klimaanlagen und Batterien. Neben Japan haben jedoch auch die australischen und kanadischen Raumfahrtagenturen ihre Mitarbeit an der Raumstation nahe des Mondes zugesichert. Von der ESA wird ganz Ähnliches erwartet.

Auf die für 2024 angedachte Mondlandung bereitet sich die NASA indes unter anderem mit einem neuen xEMU-Raumanzug vor, der vor allem durch seine hohe Flexibilität glänzen kann. Parallel dazu bereitet sich Elon Musk mit der neuen BFR von SpaceX, dem Starship Mk 2, jetzt schon auf die erste Marslandung vor.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen