Science 

Forscher befürchten das Schlimmste: Asteroiden-Einschlag gefährdet Tausende Menschenleben

Ein Asteroiden-Einschlag lässt sich nur schwerlich verhindern.
Ein Asteroiden-Einschlag lässt sich nur schwerlich verhindern.
Foto: imago images/Science Photo Library
Was Besucher aus dem All anrichten können wissen nicht nur Archäologen, sondern vor allem Astronomen. Der nächste heftige Asteroiden-Einschlag soll schon bald geschehen.

Für den nächsten Asteroiden-Einschlag haben Astronomen bereits ein "relativ gefährliches Objekt" ins Auge gefasst. Es handelt sich dabei um den Ende September Entdeckten Asteroiden 2019SU3. Aufgefallen ist er Forschern der Europäischen Weltraumagentur (ESA) und belegte auf ihrer Prioritätenliste immerhin den vierten Platz, denn die Wahrscheinlichkeit für seinen Einschlag schien groß.

Asteroiden im Video: Wie gefährlich sind sie für die Erde?
Asteroiden im Video: Wie gefährlich sind sie für die Erde?

Asteroiden-Einschlag: Forscher schlagen Alarm wegen 2019SU3

Aktuell befindet sich 2019 SU3 noch in einer Entfernung von knapp einer Million Kilometern zur Erde, doch kommt er stetig näher. Als drittgefährlichster Asteroid auf der Risikoliste der Weltraumagentur stand uns der Asteroiden-Einschlag der International Business Times zufolge mit einer Wahrscheinlichkeit von eins zu 152 bevor. Sogar ein konkretes Datum konnte die ESA bereits für dieses Ereignis bestimmen – am 16. September 2084.

Doch dann: gar nichts. Weder auf der Prioritätenliste, noch auf der Liste der größten Risiken der ESA lässt sich der Asteroid 2019SU3 noch auffinden. Gab es falschen Alarm oder hat sich da gar jemand einen Spaß erlaubt? Tatsächlich ist es wahrscheinlicher, dass der Asteroiden-Einschlag "abgeblasen" wurde, weil er sich nicht länger auf dem Weg zur Erde befindet. Ausbrüche und Kollisionen machen die Berechnung solcher Pfade nicht einfach.

Weltuntergang: Was, wenn kein Asteroid?

Den Asteroiden-Einschlag von 2019SU3 in 65 Jahren können wir also zunächst ein mal beiseiteschieben. Aber was wird dann für das Ende der Welt verantwortlich sein und wann wird es kommen? Ein MIT-Computer soll es berechnet haben und prognostiziert den Weltuntergang für 2040. Wer sich hingegen auf einer gesonderten Risikoliste der ESA befindet, ist der "Weltuntergangsasteroid" Bennu.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen