Science 

Bizarres Planeten-Szenario: Würde es eintreten, wäre die Hölle auf Erden los

Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält
Fr, 23.08.2019, 15.54 Uhr

Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält

Beschreibung anzeigen
Zwei neue Videos zeigen faszinierend, was passieren würde, wenn andere Planeten im Sonnensystem unseren Mond ersetzten – nichts Gutes jedenfalls.

Stell dir vor, du gehst eines Abends ins Bett – und schaust auf den Jupiter, wo eigentlich der Mond sein müsste. Das wäre schon ganz schön schräg. Es ist auch ein Szenario, das sehr wahrscheinlich nie eintreten wird. Zwei Hobby-Astronomen haben es sich trotzdem nicht nehmen lassen, es einmal durchzuspielen. In zwei faszinierenden Videos zeigen sie, wie es aussehen würde, wenn andere Planeten im Sonnensystem unseren Mond ersetzen würden. Ein Experte geht aber noch weiter und zeigt auf, wie gefährlich das wirklich für unsere Erde wäre.

Planeten im Sonnensystem an anderer Stelle: Videos zeigen Beeindruckendes

Genauer gesagt vermitteln die zwei neuen Videos von Amateur-Astronomen, wie es aussehen würde, wenn andere Planeten im Sonnensystem unseren Mond ersetzen würden. Das Szenario ist darin einmal am Tag und einmal in der Nacht zu sehen.

Beide Videos stammen von Nicholas Holmes. Auf seinem YouTube-Channel "Yeti Dynamics" lädt der Hobby-Forscher regelmäßig Weltall-Videos hoch. Eines davon zeigt das bizarre Planeten-Szenario. Holmes hat es bereits 2013 auf der Plattform hochgeladen, seither geht es immer mal wieder viral. Es zeigt, wie es aussehen würde, wenn die Planeten des Sonnensystems die Erde in der Entfernung des Mondes umkreisen würden.

Das zweite Video vermittelt einen ähnlichen Eindruck, mit dem Unterschied, dass darin eine ganze Planeten-Parade am Nachthimmel über einer Stadt aufragt. "Ich wollte sehen, wie das aussieht", sagte Holmes Business Insider in einer E-Mail. "Mein primärer Antrieb ist es, meine eigene Neugierde zu stillen." Deshalb machte er ein paar Filmaufnahmen von der Stadt Huntsville, Alabama und tauschte den Mond mit anderen Planeten im Sonnensystem mithilfe einer 3D-Software aus.

YouTube-Video: Wenn der Mond durch andere Planeten im Sonnensystem ersetzt würde
YouTube-Video: Wenn der Mond durch andere Planeten im Sonnensystem ersetzt würde (bei Nacht)

Wenn Planeten unseren Mond ersetzten: Das sagt ein Experte dazu

James O’Donoghue ist Planetenwissenschaftler bei der Japanese Space Agency (JAXA) und hat sich das Szenario im Video einmal genauer angesehen. Seinen Berechnungen nach sei die angegebene Größe der Planeten korrekt, teilte er in einem Tweet im Oktober mit.

Schaust du im Video genauer hin, siehst du die vier großen Monde des Jupiter: Io, Europa, Ganymed und Callisto. Wenn Saturn seinen Platz einnimmt, gleitet der Saturnmond Tethys an seinen Ringen vorbei. Ein Planet des Sonnensystems fehlt jedoch im Video: Merkur. Das liegt daran, dass er deutlich größer ist als der Erdtrabant.

Nicht korrekt ist in Holmes Video dagegen der Einfall des Sonnenlichts. Das gibt der Hobby-Astronom selbst zu. Auch stehen sie nicht exakt in ihrem richtigen Winkel und rotieren nicht in der korrekten Geschwindigkeit. Das solltest du also beachten, wenn du die Videos siehst.

Weltuntergang? Verheerende Folgen des Planeten-Tausches

Bei derartigen Bildern kommt man nicht umhin sich zu fragen, was passieren würden, wenn sie Wirklichkeit werden würden. Die Wahrscheinlichkeit, dass ein anderer Planet den Platz unseres Mondes einnehmen könnte, ist sehr, sehr gering.

Dennoch: Alleine der Saturnmond Dione wäre in diesem Fall ein Objekt mit verheerenden Folgen für die Erde. Er umkreist den Saturn etwa in der gleichen Entfernung wie der Mond die Erde. Das bedeutet, wenn der Saturn den Platz unseres Mondes einnehmen würde, würde Dione mit der Erde kollidieren.

Wie im Katastrophenfilm

Genau diese Folgen zeigen die Videos von Hobby-Astronom Holmes nicht. Dann nämlich würde die Erde selbst einer der Monde dieser Planeten im Sonnensystem werden. Was das für uns bedeuten würde, sieht man am deutlichsten am Jupitermond Io. Dementsprechend wären dies die Folgen für die Erde:

  • Sie würde durch die Gezeitenkräfte gedehnt und komprimiert werden.
  • So sehr sogar, dass sich die Gesteinsoberfläche um bis zu 100 Fuß wölben würde.
  • Auch die anderen Monde würden an diesem „Tauziehen“ kräftig beteiligt sein.
  • Das würde die Erde so stark erwärmen und so großen Druck auf sie ausüben, das es zu Vulkanausbrüchen käme, deren Lava direkt ins Weltall schießen würde.

"Wir könnten ein ähnliches Szenario auf der Erde erwarten. Zuerst würden der Erdmantel und die Erdkruste gravitativ vom Jupiter angezogen werden und wie Crème brûlée auseinanderbrechen", sagte O'Donoghue Business Insider. "Vulkanische Aktivitäten auf der Erde wären das Zeug zu einem Katastrophenfilm, und insgesamt würde Jupiter die Erde leicht machen."

Gut, dass es so schnell nicht zu dem Szenario aus den Videos kommt. Faszinierend ist es aber allemal. Dennoch: Ganz unwahrscheinlich ist eine Kollision von Planeten des Sonnensystems nicht. Übrigens: Das sind deine Überlebenschancen auf den Planeten im Sonnensystem. Kennst du eigentlich schon Planet 9?

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen