Science 

Dem Universum so nah: Das passiert, wenn ein Schwarzes Loch mit der Erde kollidiert

Willst du das Universum entdecken, seine Himmelskörper manipulieren und diese mit Schwarzen Löchern kollidieren lassen, ohne Schaden anzurichten? Kein Problem.
Willst du das Universum entdecken, seine Himmelskörper manipulieren und diese mit Schwarzen Löchern kollidieren lassen, ohne Schaden anzurichten? Kein Problem.
Foto: iStock/gremlin
Die Möglichkeit einer Kollision unserer Erde mit einem zerstörerischen Schwarzen Loch klingt zunächst erschreckend. Wie erschreckend ein solches Szenario tatsächlich ausfallen würde, lässt sich nun berechnen.

Schwarze Löcher sind enorm energetische Himmelskörper, deren Energie die menschliche Vorstellungskraft übersteigt. Sie erzeugen in ihrer unmittelbaren Umgebung eine so starke Gravitation, dass nicht einmal Licht ihnen entkommen kann. Dieser Dunkelheit zu entfliehen, scheint schier unmöglich. Welche Folgen hätte also die Kollision eines Schwarzen Lochs mit unserem blauen Planeten oder anderen Himmelskörpern in unserem Universum? Nun, die Antwort liegt in einem neu entwickelten Online-Rechner – auch als Laie kannst du das Szenario durchspielen.

Kollision von Schwarzem Loch und Erde: Die verheerenden Folgen

Um auch Laien das Verhalten Schwarzer Löcher näher zu bringen und die Materie der Objekte greifbarer zu machen, entwickelte ein Physikstudent der Universität Warschau, Álavro Diez, kürzlich einen Online-Rechner, der verschiedene Weltraumszenarien simuliert. Von besonderem Interesse erscheint die Simulation einer Kollision eines Schwarzen Lochs mit anderen Objekten des Universums, beispielsweise der Erde – denn die Folgen für die Menschheit wären verheerend.

Träfe die Erde auf ein Schwarzes Loch mit einer Masse von vier Millionen Sonnen, so wäre das Ende des blauen Planeten besiegelt. Neben dem Tod der Menschheit würde auch die Kollision selbst enorme Energien freisetzen. Dem Online-Rechner zufolge entspreche diese Energie 54 Trillionen mal dem Energie-Jahresverbrauch der gesamten Erde.

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen
Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen

Nutzer können Eigenschaften des Schwarzen Lochs bestimmen

Der Online-Rechner selbst entstand im Rahmen des Projekts "Omni Calculator". Mithilfe simpler Auswahlmenüs können Nutzer Eigenschaften wie Masse, Ereignishorizont und Abstand zueinander festlegen und somit das Ergebnis und die betreffenden Himmelskörper der Kollision auswählen und manipulieren, berichtet Businessinsider.

Allzu große Sorgen vor einer möglichen Kollision der Erde mit einem alles vernichtenden Schwarzen Loch müssen wir uns derzeit allerdings nicht machen. Denn: Schwarze Löcher existieren millionenfach in unserer Galaxie, der Milchstraße. Der nächste uns bekannte Himmelskörper dieser Gattung liegt allerdings über 1.000 Lichtjahre von unserem blauen Planten entfernt. Auch wenn unser Sonnensystem mit Lichtgeschwindigkeit auf ein solches schwarzes Loch zurasen würde, würde es noch mehr als 1.000 Jahre dauern, bis es zu einem Zusammenstoß käme.

Auch ein unscheinbarer kleiner Stern schaffte es kürzlich, den endlosen Fängen eines Schwarzen Lochs zu entkommen – unmöglich ist das also nicht. Interessiert dich die Geburt Schwarzer Löcher hingegen weitaus mehr, so teilen wir eine neue Theorie hinsichtlich der Entstehung der faszinierenden Himmelskörper mit dir.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen