Science 

"Schwerkraftmonster": Forscher entdecken 3 Schwarze Löcher in einer Galaxie

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen
Mo, 05.08.2019, 17.31 Uhr

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen

Beschreibung anzeigen
Wir wissen mittlerweile, dass sich im Zentrum der meisten Galaxien jeweils ein Schwarzes Loch befindet. Forscher entdeckten nun eine besondere Galaxie, in deren Kern sich gleich drei der "Schwerkraftmonster" befinden.

Ein internationales Forscherteam unter der Leitung der Universität Göttingen und des Leibniz-Instituts für Astrophysik Potsdam hat eine ungewöhnliche Entdeckung gemacht: Im Zentrum der Galaxie NCG 6240 haben die Wissenschaftler drei Schwarze Löcher gefunden. Die entdeckten Schwarzen Löcher gelten als "supermassereich", jedes von ihnen komme auf eine Masse von mehr als 90 Millionen Sonnen.

Drei Schwarze Löcher in einer Galaxie

Das ungewöhnliche an der Entdeckung sind nicht die Schwarzen Löcher selbst. Denn das im Zentrum der meisten Galaxien ein supermassereiches Schwarzes Loch zu finden ist, wusste die Forschung schon. Normalerweise befindet sich jedoch nur ein solches "Schwerkraftmonster" in einer Galaxie und nicht, wie in diesem Fall, gleich drei.

Wie die Tagesschau unter Berufung auf das Forscherteam berichtet, befinden sich die drei Schwarzen Löcher in relativer Nähe zueinander. Die Galaxie NCG 6240 tritt übrigens nicht zum ersten Mal in den Fokus des Interesses der Forscher. Denn zuvor wusste man bereits, dass sich mindestens zwei Schwarze Löcher in ihr befinden.

Verschmelzung erklärt das Phänomen

Eine Idee, wie es zu der Häufung der Schwarzen Löcher innerhalb der Galaxie kommen kann, haben die Wissenschaftler bereits. So glaubt Peter Weilbacher, einer der Studienautoren, dass die Entdeckung Hinweise auf die "simultane Verschmelzung von ursprünglich drei Galaxien mitsamt ihren zentralen schwarzen Löchern" gebe.

Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält
Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält

Diese Entdeckung könnte eine bahnbrechende Erkenntnis für die Wissenschaft liefern, wie die HNA berichtet, da es bisher keine hinreichende Erklärung für die Entstehung von sehr großen Galaxien gegeben hätte. "Wenn es jedoch auch zu simultanen Verschmelzungsprozessen mehrerer Galaxien kam, konnten sich die größten Galaxien mit ihren zentralen supermassereichen schwarzen Löchern wesentlich schneller entwickeln", zitiert die Tagesschau den Forscher.

Was passiert eigentlich, wenn Schwarze Löcher kollidieren? Wir könnten es bald herausfinden. Erst kürzlich entdeckten Wissenschaftler ein wahrlich monströses Schwarzes Loch, das das gesamte Sonnensystem verschlingen könnte.

Zu den Kommentaren
Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen