Science 

Geh nie mehr ohne 100-Euro-Schein raus: Rat eines Psychologen überrascht

Ab sofort hab immer einen 100-Euro-Schein im Portemonnaie. Es lohnt sich, um Geld zu sparen, meint eine Psychologin.
Ab sofort hab immer einen 100-Euro-Schein im Portemonnaie. Es lohnt sich, um Geld zu sparen, meint eine Psychologin.
Foto: iStock/dobok
Ein Psychologe empfiehlt Verblüffendes: Ab sofort solltest du immer einen 100-Euro-Schein dabei haben. Klingt gefährlich? Ist aber äußerst effektiv, um Geld zu sparen.

Um Geld zu sparen, greifen Menschen zu den seltsamsten Methoden. Manche werden zu Schnäppchenjägern, andere fahren kilometerweit zur billigsten Tankstelle und wieder andere bauen sich ihre Möbel einfach selbst. Das ist alles ziemlich aufwendig im Verhältnis. Einem Psychologen zufolge geht es leichter: Du musst nur ab sofort darauf achten, einen 100-Euro-Schein oder einen 50-Euro-Schein dabei zu haben. Es soll Wunder wirken.

Geld sparen mit 100-Euro-Schein: So soll das gehen

Du kennst das uralte Prinzip: Kaum hast du Geld abgeholt, womöglich auch noch am Monatsanfang, fühlst du dich wie Krösus. Schneller als dir lieb ist, wir dein 20er nach dem nächsten ausgegeben, meist für nicht sehr nachhaltige Dinge. Natürlich kann jeder sein Geld so ausgeben, wie er möchte, gehörst du aber zu denjenigen, die gerne einfach Geld sparen wollen, solltest du dir ein anderes Verhalten angewöhnen.

Jedenfalls, wenn du Mary Gresham vertraust. Sie ist Psychologin in Atlanta. In einem Bericht des Nachrichtensenders CNBC enthüllt sie einen weisen Rat: Wer immer einen 100-Euro-Schein oder einen 50-Euro-Schein im Portemonnaie mit sich trage, spare viel Geld.

Was Gresham das Konzept der "mentalen Buchhaltung" nennt, funktioniert psychologisch gesehen ganz einfach: Du gibst mehr Geld aus, wenn du nur 5er, 10er oder 20er mit dir herumträgst als wenn du einen 100-Euro-Schein dabei hast. Das liegt daran, dass wir Menschen Geld unterschiedlich bewerten. Selbst, wenn wir fünf 20-Euro-Scheine haben, ist uns der eine 100er im Kopf mehr wert, weil er "besonders" ist. Je seltener wir ihn bei uns tragen, desto seltener brechen wir ihn an, so die Expertin. Auch für 50-Euro-Scheine gelte diese Denke, wenn auch nicht so ausgeprägt wie bei seinem großen Bruder.

Studie bestätigt: 1 "Hunni" statt 5 "Zwannis"

Ihre These wird durch das Ergebnis einer Studie gestützt, die im Journal of Consumer Research veröffentlicht wurde. Es legt genau dieses menschliche Verhalten nahe: dass wir unsere finanziellen Entscheidungen auf Assoziationen, die wir mit Geld haben, aufbauen. Deshalb geben wir die "Zwannis" eher aus als den "Hunni".

Amazon Prime muss nichts kosten: Spar dein Geld mit dieser Taktik
Amazon Prime muss nichts kosten: Spar dein Geld mit dieser Taktik

Unser Zögern hat natürlich einen Vorteil: Es kann Geld sparen. Denn wie viele Deutsche hast vielleicht auch du noch eine emotionale Verbindung zum Bargeld. Einer Studie der Bundesbank von 2017 nach bezahlen immer noch 74 Prozent der Deutschen cash. Ganze 88 Prozent wollen auch, dass das in Zukunft so bleibt. Möglicherweise, weil sie wissen, dass sie so besser haushalten können. Der Schmerz beim Bezahlen mit Bargeld ist einfach größer und umso größer, je höher der Betrag des Scheins.

Geld sparen geht auch anders

Jetzt weißt du immer, was du tun kannst, um mit einem 100-Euro-Schein oder einem 50-Euro-Schein im Portemonnaie Geld zu sparen. Sicher ist diese Methode derweil nicht. Und unbequem noch dazu. Deshalb wollen auch Banken das Bargeld endlich abschaffen. Sie selbst können ohne das Cash besser arbeiten. Der Trend wird mit der Zeit auch an Deutschland nicht vorbeigehen: Bargeldloses Bezahlen ist auf dem Vormarsch. Willst du anders Geld sparen, versuch's doch mal bei Amazon. Außerdem verwöhnen diese Apps dein Portemonnaie.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen