Science 

NASA macht unerwartete Mars-Entdeckung: Dieser Fund überrascht

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten
Mo, 05.08.2019, 16.59 Uhr

Der Mars: NASA, SpaceX & Co. auf Jagd nach dem Roten Planeten

Beschreibung anzeigen
Selbst die NASA kann sich vom Mars noch überraschen lassen. Der InSight Lander zumindest hat etwas sehr Unerwartetes gemessen.

Auch erfahrene Astronomen wie Forscher der NASA können vom Mars noch überrascht werden. Der jüngste Fund zumindest hat etwas zutage gefördert, mit dem die Wissenschaftler bisher nicht gerechnet hatten. Essentiell dabei ist das Mars-Magnetfeld.

Der Mars und sein Magnetfeld: Das hat die NASA überrascht

Was die NASA-Experten mithilfe des InSight Landers auf dem Roten Planeten herausgefunden haben, wurde bisher deutlich anders eingeschätzt: Das Mars-Magnetfeld soll nämlich zehnmal stärker sein, als bisher angenommen. Auch wenn es im Vergleich zum Magnetfeld der Erde winzig ist, kam diese Erkenntnis dennoch unerwartet.

Im Gegensatz zu früheren Messungen des Mars-Magnetfeldes, die durch den Planeten umkreisende Raumfahrzeuge durchgeführt wurden, befindet sich der NASA InSight Lander direkt auf der Mars-Oberfläche und kann dort die seismische Aktivität analysieren. Ein weiterer Sensor an Bord erlaubt es dem Raumfahrzeug dagegen, die Stärke des Magnetfeldes an seinem Standort zu bemessen.

Der Mars hat sein Magnetfeld verloren

Die in der in "Nature Geoscience" veröffentlichten Daten sollen darauf hindeuten, dass das Mars-Magnetfeld bisher zu schwach eingestuft wurde und eher dem Zehnfachen ursprünglicher Annahmen entspricht. Tatsächlich aber soll der Rote Planet sein eigentliches Magnetfeld bereits verloren haben. ZME Science zufolge habe es sich vor rund vier Milliarden Jahre aus unbekannten Gründen abgeschaltet.

Laut der NASA gibt es auf dem Mars aber noch "fossile" Rückstände des verlorenen Magnetfeldes, die sich in der Oberfläche wiederfinden. Der von NASAs InSight Lander gemessene Magnetismus soll von sehr altem Gestein herrühren, das sich hunderte Meter bis zu zehn Kilometer unter der Mars-Oberfläche befindet.

Nicht die ersten spannenden NASA-Funde auf dem Mars

Während die neuen Erkenntnisse der Suche nach Leben auf dem Mars weder zuarbeiten noch entgegenwirken, geben sie zumindest mehr Einsicht in die geologische und strukturelle Geschichte des Mars.

Andere Entdeckungen der NASA, wie jene mysteriösen Lichtsignale auf dem Mars, sorgen dagegen für besonders spannende und neue Erkenntnisse.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen