Science 

Schwarzes Loch zerreißt Stern? Astronomen rätseln, woher kosmische Explosion kommt

Ist ein schwarzes Loch für eine ungewöhnliche kosmische Explosion verantwortlich? Forscher stehen vor einem Rätsel.
Ist ein schwarzes Loch für eine ungewöhnliche kosmische Explosion verantwortlich? Forscher stehen vor einem Rätsel.
Foto: imago images / Panthermedia
Experten entdeckten neue kosmische Explosionen, deren Ursache sie sich nicht erklären können. Sind sie durch ein schwarzes Loch entstanden, das einen Stern zerrissen hat?

Astronomen entdeckten eine neue Klasse kosmischer Explosionen, die schneller sind, als eine Supernova und noch mehr Energie haben, als ein Gammastrahlenausbruch. Seit Jahren stehen die Experten vor einem Rätsel: Hat möglicherweise ein schwarzes Loch einen Stern zerrissen und diese kosmische Explosion verursacht?

Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält
Faszination Universum und die Geheimnisse, die es für uns bereit hält

Ist schwarzes Loch Auslöser für kosmische Explosion?

Die ersten außergewöhnlichen kosmischen Explosionen entdeckten Astronomen bereits im Juni 2018. Noch heute versuchen die Experten aber zu entschlüsseln, wie sie zustande gekommen sind. Ob ein schwarzes Loch, der einen Stern zerrissen hat, Auslöser dafür war? Das können die Wissenschaftler bisher nur vermuten. Fest steht aber, dass sie jetzt zwei weitere ungewöhnlichen Ereignisse beobachtet haben.

Weil die 2018 erstmals beobachteten kosmischen Explosionen im optischen Licht bläulich erschienen, tauften die Forscher diese Ausbrüche Fast Blue Optical Transients (FBOTs). Sie passten in keine bisher bekannte Kategorie. Die Explosion selbst nannten sie AT2018cow. Wenige Tage nach dem Ereignis, nahm die Leuchtkraft zu und dann wieder ab. Das passierte viel schneller als bei einer Supernova. Außerdem strahlte das Objekt solch starke Gammastrahlung ab, die normalerweise nur bei Gammastrahlenausbrüchen vorkommen.

Weitere ungewöhnliche Ereignisse beobachtet

In einer Untersuchung, welche Astronomen am 26. Mai 2020 veröffentlichten, erklären die Forscher, dass sie jetzt zwei weitere ähnliche Ereignisse beobachtet haben. CSS161010 und ZTF18abvkwl ereigneten sich laut der Wissenschaftlern in sternenarmen Zwerggalaxien, die 500 Millionen und 3,4 Milliarden Lichtjahre von uns entfernt sind.

Diesmal konnten sie allerding mithilfe von Radioteleskopen und dem Röntgenteleskop Chandra mehr über die kosmischen Explosionen herausfinden. Daher haben die Forscher nun zwei Vermutungen, wie sie entstanden sein könnten und was für die Entstehung verantwortlich sein könnte.

  • Erklärung A: Es könnte sich um einen sehr seltenen Typ der Sternenexplosion, also eine ungewöhnliche Supernova, handeln.
  • Erklärung B: Für das Ereignis könnte ein schwarzes Loch verantwortlich sein, das einen Stern zerrissen hat.

Was genau bei der Fast Blue Optical Transients aber vor sich geht, wissen die Astronomen immer noch nicht. Und noch können sie nicht mit Sicherheit sagen, was dafür verantwortlich ist. Da bisher nur drei Ereignisse stattgefunden haben, reichte die Zeit bisher nicht aus, um das Rätsel genauer zu entschlüsseln.

Indes freuen sich britische Forscher darüber, dass ein schwarzes Loch wieder Signale aus dem All und eine Art "Herzschlag" an die Erde sendet. Diese Erkenntnis über schwarze Löcher sorgt aber leider für Ernüchterung.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen