Science 

Rapide Ausbreitung: "Superspreader" sind für die meisten Infektionen verantwortlich

Was Superspreader sind und wie du solche Events vermeiden kannst.
Was Superspreader sind und wie du solche Events vermeiden kannst.
Foto: iStock.com/peterhowell
80 Prozent der Neuübertragungen werden von 20 Prozent der Träger verursacht, sagen Forscher. Sogenannte Superspreader kurbeln die Coronavirus-Ausbreitung enorm an. So kannst du dich davor schützen.

In Berlin-Neukölln ist ein ganzer Wohnblock in Quarantäne. Mehr als 50 Bewohner wurden dort positiv auf Covid-19 getestet. Die Theorie: Ein infizierter Pfarrer soll bei Gemeindebesuchen in der Zeit über Pfingsten mehrere Menschen infiziert haben. Solche Personen nennt man Superspreader, also Super-Verbreiter. Superspreader-Events sind folglich für eine enorm hohe Coronavirus-Ausbreitung verantwortlich. Forscher haben herausgefunden, dass 80 Prozent der Übertragungen durch 20 Prozent der Träger verursacht werden. Doch wie wird man zum Superspreader und wir können solche Events verhindert werden?

Coronavirus – Alle wichtigen Infos
Coronavirus – Alle wichtigen Infos

Superspreader kurbeln Coronavirus-Ausbreitung stark an

Das Ereignis in Berlin-Neukölln ist kein Einzelfall. In Deutschland ist mittlerweile auch eine frühere Zusammenkunft für das muslimische Zuckerfest in Göttingen als Superspreader-Event bekannt. Wie die Süddeutsche Zeitung berichtet, sollen nun 700 Bewohner des Hochhauskomplexes auf das Coronavirus getestet werden. Doch auch außerhalb von Deutschland haben zahlreiche Superspreader-Events stattgefunden. Ein besonders schweres Beispiel: In einer US-amerikanischen Kirchgemeinde hat ein einziger Chorsänger 53 seiner Kollegen angesteckt. Diese Superspreader sind als ungewöhnlich ansteckende Träger bekannt.

Wie MIT Technology Report berichtet, gehen viele Forscher vom 80/20-Übertragungs-Prinzip aus. Chinesische Forscher aus Shenzhen meinen sogar, dass 80 Prozent der Coronavirus-Ausbreitung von 10 Prozent der Träger kommen. Da nicht alle Infizierte so eine Auswirkung auf die Verbreitung von Covid-19 haben, fragen sich Forscher, was jemanden eigentlich zum Superspreader macht. Die Antwort auf die Frage ist jedoch unbekannt. Forscher gehen davon aus, dass die Wahrscheinlichkeit zum Superspreader zu werden mit biologischen Faktoren zusammenhängt wie zum Beispiel einer erhöhten Viruslast.

Wie können Superspreader-Events verhindert werden?

Forscher wissen noch nicht, wie man solche Superspreader identifizieren kann. Die einzige Lösung momentan ist es, Coronavirus-Infizierte zu isolieren und ihre Begegnungen nachzuvollziehen. Epidemiologen weisen außerdem darauf hin, folgende Veranstaltungen zu vermeiden:

  • geschlossene Räume mit schlechten Belüftungssystem
  • stark besuchte Events
  • Veranstaltungen, bei denen kein Sicherheitsabstand eingehalten werden kann

Wenn du die Verhaltensrichtlinien der Coronavirus-Pandemie befolgst, kannst du es verhindern, dich von einem Superspreader anstecken zu lassen oder selbst zu einem zu werden. Die Coronavirus-Ausbreitung kann nur gehemmt werden, wenn alle ihren Beitrag leisten. Diese drei Coronavirus-Anzeichen sind besonders gefährlich. Wenn du dich krank fühlst, solltest du am besten jeglichen Kontakt vermeiden. Achte auch auf diese Coronavirus.Symptome.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen