Science 

Einzigartige Kollision von Schwarzen Löchern – Dieses Spektakel fasziniert Forscher

Wissenschaftler sind fasziniert von dem Spektakel, welche zwei Schwarzen Löchern mit ihrer Kollision auslösen.
Wissenschaftler sind fasziniert von dem Spektakel, welche zwei Schwarzen Löchern mit ihrer Kollision auslösen.
Foto: iStock.com/brightstars
Wissenschaftler sind derzeit von einem Spektakel fasziniert, welches eine Kollision von zwei Schwarzen Löcher verursacht hat.

Kollidieren zwei Schwarze Löcher, so werden räumliche und zeitliche Wellen ausgesendet, die wir als Gravitationswellen bezeichnen. In der Regel geben Schwarze Löcher kein Licht ab, weswegen wir dabei eigentlich kein Licht erwarten können. Doch einige Wissenschaftler vermuteten, dass auch eine Kollision von Schwarzen Löchern mit Licht explodieren könnte. Und tatsächlich gibt es jetzt das erste Mal Beweise für ein solches Spektakel.

Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen
Schwarze Löcher: Die wichtigsten Fakten zu den mysteriösen Riesen

Schwarze Löcher: Darum sind Forscher fasziniert

Wissenschaftler könnten offenbar das erste Mal Licht beobachtet haben, das durch die Kollision zweier Schwarzer Löcher entstanden ist. Die Verschmelzung selbst soll schon am 21. Mai 2019 stattgefunden haben. Sie wurde S190521g genannt. Erst Monate später wurden die damit verbundenen Lichtsignale vom Zwicky Transient Facility (ZTF) entdeckt.

"Die Fackel trat auf der richtigen Zeitskala und am richtigen Ort auf, um mit dem Gravitationswellenereignis zusammenzufallen. In unserer Studie schließen wir, dass die Fackel wahrscheinlich das Ergebnis einer Fusion mit Schwarzen Löchern ist, aber wir können andere Möglichkeiten nicht vollständig ausschließen", erklärt Matthew Graham, Forschungsprofessor für Astronomie an der Caltech, der Projektwissenschaftler am ZTF ist. Außerdem ist er der Hauptautor der dazugehörigen Studie, die am 25. Juni 2020 veröffentlicht wurde.

Wie entstanden die Lichtsignale?

In der Theorie sind Schwarze Löcher schwer zu beobachten, weil nicht einmal Licht ihrer Gravitation entkommen kann. Doch sie beschleunigen die Materien in ihrer Umgebung so stark, dass diese erhitzen und aufleuchten kann. Forscher glauben, dass eben dies der Grund ist, weshalb Kollisionen von zwei Schwarzen Löchern beobachtet werden können.

Verschmelzen Schwarze Löcher, so erfährt ein neues, größeres Schwarzes Loch einen Stoß, der in eine zufällige Richtung sendet und dabei durch das versammelte Material pflügt."Es ist die Reaktion des Gases auf diese rasende Kugel, die eine helle Fackel erzeugt, die mit Teleskopen sichtbar ist", so Co-Autor der Studie Barry Mckernan zu dem stattgefundenen Spektakel. Doch dies entdeckten die Astronomen erst nachträglich. Dabei erkannten sie, dass die Lichte einen ganzen Monat lang schwächer geworden und danach komplett verschwanden. Das Spektrum der Signale konnten die Wissenschaftler im nachhinein nicht mehr analysieren. Dennoch erklären sie, dass sie andere Ursachen für das beobachtete Aufflacken weitgehend ausschließen konnten.

Eine Computersimulation japanischer Forscher lieferte zuletzt eine neue Theorie zur Entstehung von Schwarzen Löchern. In der Regel saugt ein Schwarzes Loch alles ein, was ihm zu nahe kommt. Doch eine Ausnahme macht es bei dieser Wolke.

Neueste Videos auf futurezone.de

Neueste Videos auf futurezone.de

Beschreibung anzeigen